CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
JuS_Logobasis_Linsenreflex
Menü

IRZ-Leserumfrage – Herzlichen Dank!

 

(IRZ) – Wir danken Ihnen sehr herzlich für Ihre Teilnahme an der IRZ-Leserumfrage 2023/24, für die zahlreichen Rückmeldungen und inhaltlichen Anregungen, das Lob und die positive Resonanz, aber auch für die kritischen und anregenden Nachfragen. Besonders hat uns Ihre große Wertschätzung gefreut! Die Bewertungen der Schlüsselbereiche anhand einer Notenskala brachten für Aktualität (1,5), Informationsgehalt (1,5), Themenauswahl (1,6), Praxisbezug/Praxisrelevanz (1,7) ein großartiges Ergebnis. 44% der Befragten bewerten die IRZ insgesamt als sehr gut, 51% als gut. Wir sagen herzlichen Dank, liebe Leserinnen und Leser! Und wir bedanken uns auch bei unseren fantastischen Autorinnen und Autoren, die maßgeblich zu diesem Ergebnis beigetragen haben.

Aber selbstverständlich wollen wir uns auf diesen Lorbeeren nicht ausruhen. Ihre wertvollen Anregungen nehmen wir gerne auf, um die IRZ stetig voranzubringen und die Qualität der IRZ noch weiter zu verbessern. Darauf können Sie sich verlassen!

Wir freuen uns mit den Gewinnern der Teilnahmepreise und wünschen auch künftig viel Anwendungsnutzen beim Lesen Ihrer IRZ! Bleiben Sie uns treu, und empfehlen Sie uns weiter!




IRZ – TOP-Thema im Februar


IFRS 17 für Nicht-Versicherungsunternehmen

(IRZ) – Seit gut einem Jahr, seit 1.1.2023, ist IFRS 17 verpflichtend für Versicherungsverträge unabhängig vom Emittenten anzuwenden. Dabei gibt es an der einen oder anderen Stelle immer noch Schwierigkeiten der Abgrenzung.  

IRZ_2_2024_HP

Denn nicht immer sind Verträge auf den ersten Blick als Versicherungsverträge im Sinne des IFRS 17 erkennbar. Zusätzlich ist der Standard in der Praxis auch bei Nicht-Versicherungsunternehmen auf verschiedenste Verträge anwendbar. Eine sorgfältige Analyse des Vertragsportfolios ist also ein Muss für jedes Unternehmen.

Anhand konkreter Beispiele zeigt Dipl. Wirtschaftsprüferin, Diplom-Ökonomin Nadine Kusche in ihrem Beitrag in Heft 2/2ß24 der IRZ (IRZ 2024, 67–73), warum sich auch Nicht-Versicherungsunternehmen mit IFRS 17 auseinandersetzen sollten, wie sich beurteilen lässt, ob es sich bei einem Vertrag um einen Versicherungsvertrag handelt, und welche IFRS-Standards einschlägig sind. Ein klarer Blick auf IFRS 17, gekonnt erklärt und das Top-Thema des Monats!

Zum Editorial und Inhaltsverzeichnis des Hefts geht's hier.





IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP


  • Künstliche Intelligenz: EU billigt KI-Verordnung

    Redaktion beck-aktuell, ew, 2. Feb 2024
    Die EU-Mit­glied­staa­ten haben im Aus­schuss der Stän­di­gen Ver­tre­ter ein­stim­mig die KI-Ver­ord­nung ge­bil­ligt, mit der Ent­wick­lung und Nut­zung von Künst­li­cher In­tel­li­genz stär­ker ge­re­gelt wer­den sol­len. Es han­delt sich um das welt­weit erste um­fas­sen­de Re­gel­werk zu die­sen Fra­gen.
    mehr lesen…
  • IASB- und ISSB-Arbeitsprogramm

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 63

    Gegenüber dem in IRZ 1/2024 erläuterten Stand des zusammengefassten Arbeitsprogramms von IASB und ISSB (IRZ 2024, 14) haben sich im Zusammenhang mit weiteren Sitzungen der Boards nur einige zeitliche Verschiebungen und Präzisierungen bei den laufenden Projekten in den Projektkategorien „Standardsetzung“ (neun Projekte), „Standardpflege“ (fünfzehn Projekte), „Forschung“ (drei Projekte), „Taxonomie“ (fünf Projekte), „Strategie und Governance“ (ein (ISSB-)Projekt) sowie „Anwendungsfragen“ (Agendaentscheidungen des IFRS IC; vier Projekte) ergeben.
    mehr lesen…
  • EFRAG: Übernahmeprozess in der EU

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 63

    Am 9. Januar 2024 hat die Europäische Beratungsgruppe für Finanzberichterstattung (European Financial Reporting Advisory Group, EFRAG) eine endgültige Übernahmeempfehlung bezüglich der Standardänderung „Mangel an Umtauschbarkeit (Änderungen an IAS 21)“ ausgesprochen.
    mehr lesen…
  • Verpflichtende Anwendung der ESRS ab 2024

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 63

    Der delegierte Rechtsakt zum ersten Satz der Europäischen Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung (ESRS) ist am 22. Dezember 2023 im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht worden. Damit treten diese ESRS zum 1. Januar 2024 für Geschäftsjahre in Kraft, die am oder nach diesem Datum beginnen.
    mehr lesen…
  • Veröffentlichung des Entwurfs eines weiteren FAQ zur Anwendung der EU-Taxonomie

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 63

    Die EU-Kommission hat am 21. Dezember 2023 den Entwurf eines weiteren FAQ-Dokuments zur Anwendung der EU-Taxonomie vorgestellt. Er befasst sich mit Fragen zur Anwendung und Auslegung bestimmter Rechtsvorschriften in der Delegierten Verordnung (EU) 2021/2178 zur Taxonomie-Berichterstattung über KPIs für Finanzunternehmen.
    mehr lesen…
  • Anpassung der Größenklassenkriterien für Kapitalgesellschaften

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 63

    Die EU-Kommission hat am 21. Dezember 2023 mit Veröffentlichung der Delegierten Richtlinie (EU) 2023/2775 die in der Bilanzrichtlinie genannten Schwellenwerte für Kapitalgesellschaften und ihnen gleichgestellte Personengesellschaften in der EU angehoben. Darüber hinaus wird den EU-Mitgliedstaaten gestattet, in gewissen Grenzen abweichende Schwellenwerte für kleine Unternehmen festzulegen, die über die in der Verordnung genannten Beträge hinausgehen. 
    mehr lesen…
  • EFRAG-Entwürfe von Umsetzungsleitlinien zu den ESRS

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 64

    Am 23. Dezember 2023 hat EFRAG drei Entwürfe von Umsetzungsleitlinien betreffend die ESRS zu den Themengebieten Wesentlichkeitsbeurteilung, Wertschöpfungskette und Datenpunkte veröffentlicht.

    mehr lesen…
  • EFRAG-Entwürfe zu Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung von KMU

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 64

    Am 22. Januar 2024 hat EFRAG zwei Entwürfe zu Standards für die Nachhaltigkeitsberichterstattung von kleinen und mittelgroßen Unternehmen (KMU) zur Konsultation gestellt. Ziel der Entwürfe ist es, durch eine an die Komplexität von KMU angepasste Anforderungstiefe die berichtenden KMU zu entlasten.

    mehr lesen…
  • Vierter Quartalsbericht 2024 veröffentlicht

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 64

    Am 5. Januar 2024 hat das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) seinen Bericht über Aktivitäten im vierten Quartal 2024 veröffentlicht. 

    mehr lesen…
  • FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

    WP/StB Dr. Jens W. Brune und Dr. Benita Hayn

    IRZ, Heft 2, Februar 2024, S. 64

    Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat im abgelaufenen Monat keine endgültigen Verlautbarungen oder Entwurfsdokumente zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA veröffentlicht.

    mehr lesen…

Weitere IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP finden Sie unter der Rubrik News & Beiträge.




Das Geschenk für IRZ-Probeleser


Seit 2006 liefert die IRZ – Zeitschrift für Internationale Rechnungslegung fundierte und anwendungsorientierte Beiträge für Fach- und Führungskräfte im Finanz- und Rechnungswesen.
 

IRZ_gratis_200 Die IRZ beschäftigt sich mit allen Themen rund um die Bilanzierung von IFRS mit dem Ziel, vor allem praxisnahe Lösungen zu aktuellen Fragen rund um die Internationale Rechnungslegung aufzuzeigen. Die IRZ bietet fundiertes IFRS-Know-how für die gesamte D-A-CH-Region!

Sie möchten die IRZ testen? Dann nutzen Sie gerne unser kostenloses Probeabonnement für 3 Monate, und Sie erhalten als Dankeschön für Ihr Interesse die Sonderausgabe "Der Fall - die Lösung". Hier geht es zu Ihrem persönlichen Schnupper-Abo.

Weitere Informationen erhalten Sie auch im aktuellen IRZ-Prospekt.








Anzeigen

IRZ Banner

Teilen

Menü