beck-aktuell_Logo_Welle_trans
beck-aktuell Aufmacherbild

NSU-Prozess kostete rund 30 Millionen Euro

Der NSU-Prozess gegen Beate Zschäpe und vier Mitangeklagte hat rund 30 Millionen Euro gekostet. Der Präsident des Münchener Oberlandesgerichts, Peter Küspert, bezifferte die bislang verbuchten addierten Kosten am 11.10.2018 auf 27,5 Millionen Euro. Diese Summe, darunter etwa die Kosten für Verteidiger und Nebenklage-Anwälte, sei aber noch nicht endgültig. Voraussichtlich kämen am Ende nochmals einige Millionen hinzu. Die Kosten des Ermittlungsverfahrens seien dabei nicht eingerechnet.

Singuläres Großverfahren neuer Dimension

"Gerechtigkeit hat ihren Preis", betonte Küspert. "Das ist ja ein absolut singuläres Großverfahren einer noch nie dagewesenen Dimension gewesen." In den mehr als fünf Jahren Verfahrensdauer seien mehrere Tausend Anträge gestellt worden, darunter alleine fast 3.000 Beweisanträge und 57 Befangenheitsanträge. Der Stoff umfasse 1.200 Aktenbände mit mehreren 100.000 Seiten.

Lebenslange Haft für Zschäpe – Revision angekündigt

Der Prozess um die Verbrechen des "Nationalsozialistischen Untergrunds", darunter zehn Morde an vorwiegend türkisch- und griechischstämmigen Menschen, war im Juli 2018 zu Ende gegangen. Zschäpe wurde als Hauptangeklagte zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Die schriftliche Urteilsbegründung liegt noch nicht vor. Verteidiger und Anklage haben aber angekündigt, in Revision zu gehen.

Aus der Datenbank beck-online

Sasse, Einordnung des Zschäpe-Urteils des OLG München vom 11. Juli 2018, NJ 2018, 373

Aus dem Nachrichtenarchiv

OLG München: Zschäpe im NSU-Prozess wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 11.07.2018, becklink 2010404

NSU-Prozess: Nur noch wenige Nebenklage-Plädoyers fehlen, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 09.01.2018, becklink 2008753

OLG München erlässt im NSU-Prozess Haftbefehl gegen André E., Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 14.09.2017, becklink 2007804

NSU-Prozess: Letzte Sommerpause vor dem großen Finale?, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 01.08.2017, becklink 2007434

NSU-Prozess: Bundesanwaltschaft fordert Verurteilung Zschäpes als Mittäterin, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 25.07.2017, becklink 2007370

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 11. Oktober 2018 (dpa).

Diese Meldung teilen:

beck-aktuell auch hier

fb tw rss emil

Nachrichtenarchiv

Die Meldungen der beck-aktuell-Redaktion stehen Ihnen vier Wochen auf diesen Seiten zur Verfügung. Ältere Meldungen können Sie kostenfrei innerhalb von beck-online.DIE DATENBANK recherchieren. Tipps zur Recherche haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengetragen.

...