beck-aktuell_Logo_Welle_trans
beck-aktuell Aufmacherbild

Internationaler Gerichtshof lehnt Völkermordklage gegen Serbien ab

Der Internationale Gerichtshof in Den Haag hat die Wiederaufnahme des Völkermordprozesses von Bosnien-Herzegowina gegen Serbien abgelehnt. Das berichteten die Medien am 09.03.2017 in Sarajevo übereinstimmend. Die höchste Justizinstanz der Vereinten Nationen habe einen entsprechenden Brief an die drei Mitglieder des kollektiven Staatspräsidiums geschickt.

Keine gemeinsame Linie des dreiköpfigen Staatspräsidiums

Die Revision des 2007 abgeschlossenen Verfahrens hatte der muslimische Spitzenpolitiker Bakir Izetbegovic im Vormonat beantragt. Das dreiköpfige Staatspräsidium, dem neben Izetbegovic noch je ein Vertreter der Serben und Kroaten angehören, habe sich nicht auf eine gemeinsame Linie einigen können, begründete das Gericht seinen abschlägigen Bescheid.

IGH hatte Serbien 2007 freigesprochen

2007 hatte der IGH Serbien freigesprochen, vor allem hinter dem Völkermord an bis zu 8.000 muslimischen Jungen und Männern im ostbosnischen Srebrenica im Juli 1995 durch serbische Einheiten zu stehen. Allerdings habe Belgrad zu wenig unternommen, um den Genozid zu verhindern. Soldaten der serbisch-bosnischen Armee hatten den Massenmord an den Zivilisten begangen. Der Revisionsantrag von Izetbegovic hatte die ohnehin tief zerstrittenen Politiker der drei Völker in diesem Balkanland noch mehr gegeneinander aufgebracht.

Aus dem Nachrichtenarchiv

EGMR: Kein Strafverfahren gegen UN-Kommandanten wegen Srebrenica, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 23.09.2016, becklink 2004439

UN-Kriegsverbrechertribunal verurteilt Ex-General zu lebenslanger Haft für Völkermord in Srebrenica, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 09.04.2015, becklink 1038129

Internationaler Gerichtshof: Serbien und Kroatien nicht schuldig an Völkermord, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 03.02.2015, becklink 1036968

Lebenslange Haft für serbische Offiziere nach Srebrenica-Völkermord, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 30.01.2015, becklink 1036905

IGH eröffnet Völkermord-Verfahren gegen Serbien, Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 05.03.2014, becklink 1031322

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 10. März 2017 (dpa).

Diese Meldung teilen:

beck-aktuell auch hier

fb tw rss emil

Nachrichtenarchiv

Die Meldungen der beck-aktuell-Redaktion stehen Ihnen vier Wochen auf diesen Seiten zur Verfügung. Ältere Meldungen können Sie kostenfrei innerhalb von beck-online.DIE DATENBANK recherchieren. Tipps zur Recherche haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengetragen.

Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop

...