beck-aktuell_Logo_Welle_trans
beck-aktuell Aufmacherbild

Designierte EU-Kommissarin Vestager will rasch Vorschläge zu künstlicher Intelligenz vorlegen

Die designierte EU-Digital- und Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager will nach ihrem Amtsantritt in den ersten 100 Tagen neue Regeln zur Entwicklung künstlicher Intelligenz vorlegen. "Wir brauchen Regeln, um sicherzustellen, dass künstliche Intelligenz ethisch genutzt wird, um menschliche Entscheidungen zu unterstützen und nicht, um sie zu untergraben“, sagte Vestager am 08.10.2019 bei einer Anhörung im Europaparlament.

Datensammler genauer in den Blick nehmen 

Zudem müsste genauer in den Blick genommen werden, wie Firmen Daten sammelten und nutzten. Die liberale Dänin Vestager hatte sich als Wettbewerbskommissarin in den vergangenen fünf Jahren unter anderem die US-Digitalriesen Google, Facebook und Amazon vorgeknöpft. In der künftigen EU-Kommission von Ursula von der Leyen soll sie eine führende Rolle spielen.

Aus der Datenbank beck-online

Dettling/Krüger, Erste Schritte im Recht der Künstlichen Intelligenz, MMR 2019, 211

Zech, Künstliche Intelligenz und Haftungsfragen, ZfPW 2019, 198

Klaas, Demokratieprinzip im Spannungsfeld mit künstlicher Intelligenz, MMR 2019, 84

Herberger, "Künstliche Intelligenz" und Recht, NJW 2018, 2825

von Graevenitz, "Zwei mal Zwei ist Grün" – Mensch und KI im Vergleich, ZRP 2018, 238

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 9. Oktober 2019 (dpa).

Diese Meldung teilen:

beck-aktuell auch hier

fb tw rss emil

Nachrichtenarchiv

Die Meldungen der beck-aktuell-Redaktion stehen Ihnen vier Wochen auf diesen Seiten zur Verfügung. Ältere Meldungen können Sie kostenfrei innerhalb von beck-online.DIE DATENBANK recherchieren. Tipps zur Recherche haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengetragen.

Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop
Anzeigenbanner_LinkedIn_Account_C.H.BECK_statisch_300x130
Neuerscheinungen bei C.H.BECK

...