beck-aktuell_Logo_Welle_trans
beck-aktuell Aufmacherbild

AG Berlin-Tiergarten: Pärchen muss 7.500 Euro nach Sex in Berliner S-Bahn zahlen

Öffentlicher Sex zur Mittagszeit in einer Berliner S-Bahn kostet ein Pärchen 7.500 Euro. Das Amtsgericht Berlin-Tiergarten verhängte am 10.04.2019 eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen zu je 60 Euro gegen den Mann, wie ein Gerichtssprecher sagte. Das Verfahren gegen die Frau wurde gegen Zahlung einer Geldauflage von 3.900 Euro eingestellt. Die "Bild" und die "B.Z." hatten zuvor darüber berichtet.

Mann und Frau praktizierten offen Oral-Sex in S-Bahn

Der Vorfall ereignete sich an einem Sonntag im April 2018. Auf einer S-Bahnstrecke in der Berliner Innenstadt kam es zum Oralsex zwischen der Frau und dem Mann, wie die Bundespolizei damals mitteilte. Fahrgäste, darunter auch Kinder, hätten das Geschehen ungehindert beobachten können. Zeugen mischten sich ein. Es kam zu einem heftigen Streit mit Handgreiflichkeiten. Schließlich zog ein Fahrgast die Notbremse. Polizisten nahmen das Paar fest.

Aus der Datenbank beck-online

Esser, An den Grenzen des Strafrechts: Der Tatbestand der Erregung öffentlichen Ärgernisses, JA 2016, 561

Aus dem Nachrichtenarchiv

Sex im Erlebnisbad: LG Augsburg bestätigt Jugendarrest für junges Paar,  Meldung der beck-aktuell-Redaktion vom 20.08.2015, becklink 2000888

Redaktion beck-aktuell, Verlag C.H.BECK, 25. April 2019 (dpa).

Diese Meldung teilen:

beck-aktuell auch hier

fb tw rss emil

Nachrichtenarchiv

Die Meldungen der beck-aktuell-Redaktion stehen Ihnen vier Wochen auf diesen Seiten zur Verfügung. Ältere Meldungen können Sie kostenfrei innerhalb von beck-online.DIE DATENBANK recherchieren. Tipps zur Recherche haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengetragen.

Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop
Anzeigenbanner_LinkedIn_Account_C.H.BECK_statisch_300x130

...