Zwei neue Richterinnen und ein neuer Richter am BGH

Der Bundespräsident hat den Vorsitzenden Richter am Kammergericht Berlin Olaf Arnoldi, die Richterin am Oberlandesgericht Nadine Grau und die Richterin am Oberlandesgericht Ulrike Holzinger zum Richter beziehungsweise zu Richterinnen am Bundesgerichtshof ernannt. Sie sind dem 6. Strafsenat, dem V. Zivilsenat beziehungsweise dem XIII. Zivilsenat zugewiesen.

Olaf Arnoldi - 6. Strafsenat

Der 59-jährige Richter Olaf Arnoldi, der zuvor am Berliner Kammergericht tätig war, wurde dem 6. Strafsenat zugewiesen, der für Revisionen aus den Oberlandesgerichtsbezirken Bamberg, Brandenburg, Braunschweig, Celle, Naumburg, Nürnberg, Rostock und Saarbrücken zuständig ist.

Nadine Grau - V. Zivilsenat

Die zuletzt beim Oberlandesgericht Köln tätige promovierte Richterin Nadine Grau ist 44 Jahre alt und wurde dem vornehmlich dem für die Rechtsstreitigkeiten aus den Gebieten des Grundstücksrechts, des Wohnungseigentumsrechts und des Nachbarrechts zuständigen V. Zivilsenat zugewiesen.

Ulrike Holzinger - XIII. Zivilsenat

Die 55 Jahre alte, ebenfalls promovierte Richterin Ulrike Holzinger kommt aus Bayern und war seit 2012 Richterin am Oberlandesgericht München. Sie wurde dem XIII. Zivilsenat, der zuständig ist für Rechtsbeschwerden in Freiheitsentziehungssachen, für Rechtsstreitigkeiten aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) und dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG) sowie für Rechtsstreitigkeiten über Vergabeverfahren öffentlicher Auftraggeber, sowie dem Kartellsenat zugewiesen.

Redaktion beck-aktuell, 27. Sep 2022.