Susanne Hüttmann-Stoll beendet Richterdienst am BSG

Susanne Hüttmann-Stoll hat ihren aktiven Dienst als Richterin am Bundessozialgericht beendet. Dies hat das Gericht mitgeteilt. Hüttmann-Stoll war bald 19 Jahre am BSG, zunächst im für das Beitragsrecht zuständigen 12. Senat, ab Januar 2013 dann im für das Unfallversicherungsrecht zuständigen 2. Senat.

Richterliche Laufbahn

Susanne Hüttmann-Stoll, 1959 geboren, begann nach einer anwaltlichen Tätigkeit 1988 ihre Richterlaufbahn am Sozialgericht Kiel, wechselte im März 1994 an das LSG Brandenburg, wo sie im August 2003 Vorsitzende Richterin wurde. Ab November 2004 war sie dann Richterin am BSG. Sie war zunächst im für das Beitragsrecht zuständigen 12. Senat tätig, ab Januar 2013 dann im für das Unfallversicherungsrecht zuständigen 2. Senat, dessen stellvertretende Vorsitzende sie für mehrere Jahre war. Hüttmann-Stoll engagierte sich neben ihrer Richtertätigkeit für die Gleichberechtigung und Gleichstellung der Geschlechter und war unter anderem von März 2008 bis Februar 2020 stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte des BSG.

Redaktion beck-aktuell, 16. Jun 2023.