Schübel-Pfister und Emmenegger neue Richterinnen am BVerwG

Isabel Schübel-Pfister und Sigrid Emmenegger sind neue Richterinnen am Bundesverwaltungsgericht. Sie haben am 04.01.2021 ihren Dienst angetreten, wie das Gericht mitteilte. Schübel-Pfister ist dem unter anderem für das Straßen- und Wegerecht zuständigen 9. Revisionssenat, Emmenegger dem unter anderem für das Bau- und Bodenrecht sowie das Naturschutzrecht zuständigen 4. Revisionssenat zugewiesen.

Schübel-Pfister im 9. Revisionssenat

Die 46-Jährige Schübel-Pfister stammt aus Bayern und war zuletzt Richterin am Verwaltungsgerichtshof München. Das Präsidium des BVerwG hat sie dem 9. Revisionssenat zugewiesen. Dieser ist unter anderem für das Straßen- und Wegerecht, insbesondere die dem BVerwG zugewiesenen erstinstanzlichen Klagen gegen Planfeststellungsbeschlüsse für den Bau von Bundesfernstraßen, für das Kommunalabgabenrecht und das Flurbereinigungsrecht zuständig.

Emmenegger im 4. Revisionssenat

Die 44-jährige Richterin Emmenegger stammt aus Baden-Württemberg war zuletzt als Richterin am Oberverwaltungsgericht Koblenz tätig. Sie ist am BVerwG dem 4. Revisionssenat zugewiesen. Dieser ist unter anderem für das Bau- und Bodenrecht, das Recht des Ausbaues von Energieleitungen, das Recht der Anlegung und des Betriebes von Flugplätzen, das Denkmalschutzrecht sowie das Natur- und Landschaftsschutzrecht zuständig.

Redaktion beck-aktuell, 7. Jan 2021.