Markus Jäger neuer Vorsitzender Richter am BGH

Markus Jäger ist neuer Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof. Das Präsidium hat Jäger den Vorsitz des 1. Strafsenats und den Vorsitz des Senats für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen sowie des Senats für Wirtschaftsprüfersachen übertragen. Jäger ist seit 2006 Richter am BGH und seit 2020 ordentliches Mitglied beim Verfassungsgerichtshof des Freistaates Sachsen.

Karrierestart in Bayern

Jäger trat nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung 1995 in den höheren Justizdienst des Freistaates Bayern ein. Dort war er zunächst als Richter bei dem LG Hof und als Staatsanwalt bei der Staatsanwaltschaft Hof tätig. Im Oktober 1997 wurde er bei der Staatsanwaltschaft Hof als Staatsanwalt auf Lebenszeit ernannt. Von dort war Jäger in der Zeit von April 1999 bis Dezember 2002 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den BGH abgeordnet. Nach dem Ende dieser Abordnung wechselte er als Regierungsdirektor in das Sächsische Staatsministerium der Justiz, wo er im Mai 2004 zum Ministerialrat befördert wurde. Ab Januar 2005 war er zunächst im Wege der Abordnung und seit April 2006 als Staatsanwalt beim BGH bei der Bundesanwaltschaft tätig.

BGH-Richter seit 2006

Seit dem 01.08.2006 ist Jäger Richter am BGH. Zunächst war er dem 5. Strafsenat zugewiesen. Seither gehört er dem 1. Strafsenat an. 2018 wurde ihm der stellvertretende Vorsitz des 1. Strafsenats übertragen. Zudem ist Jäger seit Januar 2007 Mitglied und seit 2013 auch stellvertretender Vorsitzender des Senats für Wirtschaftsprüfersachen und des Senats für Steuerberater- und Steuerbevollmächtigtensachen. Seit 2017 gehört er als stellvertretendes Mitglied und seit 2020 als ordentliches Mitglied dem Verfassungsgerichtshof des Freistaates Sachsen an.

Redaktion beck-aktuell, 13. Jan 2023.