Jurios ruft zur Abstimmung über "Hall of Shame" der juristischen Ausbildung

Examen ohne Toiletten, verlorene Examensklausuren oder Prüfungen, die gleich doppelt wiederholt werden mussten – das Online-Portal Jurios sammelt bis zum 15. Oktober Vorschläge für die "Hall of Shame" der juristischen Ausbildung. Der schlimmste Vorfall erhält am Ende den Negativ-Preis.

Jurios ist mit dem Ziel gegründet worden, über kuriose Urteile und skurrile Rechtsnachrichten zu berichten. Zu den verrücktesten Themen hätten dann aber immer öfter Beiträge über die teils unterirdischen Zustände in der juristischen Ausbildung gehört. Gesucht werden jetzt Beispiele für missratene Reformen, miese Gesetzesänderungen, unfaire Prüfungsbedingungen und "fails" der Landesjustizprüfungsämter aus den letzten drei Jahren, die auf der Nominierungsseite eingereicht werden können. Aus den zehn am häufigsten genannten Vorfällen wird eine Shortlist gebildet, die "Hall of Shame" der juristischen Ausbildung. Ab Mitte Oktober kann über die Shortlist abgestimmt werden, am 1. November soll der "Sieger" feststehen.

Redaktion beck-aktuell, ew, 4. Okt 2023.