Helmut Kreicker ist neuer Richter am BGH

Helmut Kreicker, bisher Richter am Oberlandesgericht in Celle, ist zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt worden. Er gehört dort dem 3. Strafsenat an, der neben allgemeinen Revisionen aus den Bezirken der Oberlandesgerichte Düsseldorf, Oldenburg und Koblenz insbesondere für Revisionen in Staatsschutzsachen zuständig ist.

Stationen als Richter und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Generalbundesanwalts

Kreicker ist 50 Jahre alt. Nach dem Abschluss seiner juristischen Ausbildung und einer Tätigkeit am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht in Freiburg trat er im Jahr 2005 in den höheren Justizdienst des Landes Niedersachsen ein. Während seiner Proberichterzeit war er zunächst bei der Staatsanwaltschaft Hildesheim und anschließend beim Landgericht und beim Amtsgericht Hildesheim eingesetzt. Im Mai 2009 wurde Kreicker beim LG Hildesheim zum Richter am Landgericht ernannt und von dort in der Zeit von August 2011 bis Juli 2014 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Generalbundesanwalt beim BGH abgeordnet. Nach Ende dieser Abordnung wechselte er an das LG Hannover. Im März 2016 wurde er bei dem OLG Celle zum Richter am Oberlandesgericht ernannt.

Redaktion beck-aktuell, 16. Nov 2020.