CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
jaheader_neu

Räuberischer Espresso – mit Florian Nicolai und Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu

Podcaster_Bild_für_Homepage


Im Podcast "Räuberischer Espresso" der Fachzeitschrift Juristische Arbeitsblätter (JA) befassen sich Florian Nicolai und Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu mit Fragen des Strafrechts im Alltag. Auf unterhaltsame Weise präsentieren die beiden Strafrechtler den Hörerinnen und Hörern interessante strafrechtliche Fragestellungen und stellen dar, wie diese Fälle in Studium und Examen zu lösen wären. Die Podcaster gehen dabei einen Mittelweg zwischen Unterhaltung und strukturierter Falllösung. Dadurch richtet sich der Podcast nicht nur an Jurastudierende, sondern zugleich an juristisch interessierte Laien. Kennengelernt haben sich die beiden am Lehrstuhl für Strafrecht von Prof. Kudlich und stellten sofort die Verbundenheit ihrer juristischen Seelen fest.

Florian Nicolai, geb. 1990, wollte als Kind eigentlich Busfahrer werden. 2012 zog es ihn dennoch zum Jurastudium aus der bayrischen Landeshauptstadt in die fränkische Provinz. Bereits dem Institut für Strafrecht verhaftet, wechselte Nicolai nach dem zweiten Staatsexamen ablösefrei vom Oberlandesgericht Nürnberg vollständig an die FAU, wo er zum Thema Cyberkriminalität promoviert. Mit der für einen Schwedenliebhaber unverfänglichen Frage “Vill du fika?” lädt Nicolai gerne Kolleginnen und Kollegen auf eine Tasse starken Kaffee in sein Büro ein. Stets erfreut er sich an der (vorgetäuschten) Begeisterung der Kaffeegäste über die aus Artwork zeitgenössischer Rock- und Popmusik bestehenden Wanddekoration. Der Spleen, seine oft belletristischen Alltagserzählungen durch klandestine Beimischung ausgefallener Wörter zu schmücken, bildet gemeinsam mit seiner breitgefächerten Vinylsammlung eine ausgewogene Melange aus Klassik und Postmoderne.  

Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu, geb. 1985, wuchs in der Nürnberger Südstadt auf. Ausgelöst durch eine routinemäßige polizeiliche Durchsuchung seines
Schulrucksacks am Hauptbahnhof, bei der sein Grundgesetz auf den schmutzigen Boden fiel, begrub Oğlakcıoğlu seinen Kindheitstraum einer Gesangskarriere und studierte Rechtswissenschaft in Erlangen. Die Bindung zur Nürnberger Südstadt wahrte er mit einer Dissertation zum Betäubungsmittelrecht. Seine unbändigen Kenntnisse in Vexillologie sowie seine stattliche Comic-Sammlung wecken Reminiszenzen an einen amerikanischen Serienhelden mit einem großen Knall. Konträr dazu ist Oğlakcıoğlu Connaisseur sog. Rapmusik und kreiert gerne eigene Punchlines mit juristischem Inhalt, deren Gütesiegel “fast so gut wie sein Gesang” Spielraum für Interpretationen lässt.

Auch auf:
Spotify, Deezer, Apple, Amazon

Fragen und Anregungen an: JAPodcast@vahlen.de
Instagram: (@raeuberischerespresso)

24.03.2021
Verwirklicht man einen Diebstahl, wenn man im Supermarkt schon vor dem Bezahlen die Ware verzehrt? Macht man sich nach § 242 I StGB strafbar, wenn man einem anderen Kunden etwas aus dem Einkaufswagen "klaut"? Diese Fragen beantworten Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu und Florian Nicolai im neunten Räuberischen Espresso. Was das mit einer Gurke und einem Tablet zu tun hat, ob man sich strafbar macht, wenn man an der Kasse verschweigt, dass man aus Versehen Ware beschädigt hat, was strafrechtlich passiert, wenn man seinen Einkauf mit dem Einkaufswagen nach Hause schiebt und noch viel mehr erfahrt ihr in der neuen Folge. Viel Spaß!

#Tabubereich #Mundraub #Tzatziki

Schreibt uns gerne eure Meinung zum Thema und Euer Feedback zur Folge an JAPodcast@vahlen.de!


10.03.2021

Im 8. Räuberischen Espresso werfen Florian Nicolai und Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu einen besonderen Blick auf die Einwilligung im Strafrecht. Dabei wird nicht nur anhand der Voraussetzungen der Einwilligung erläutert, warum die Friseure aus der letzten Folge trotz tatbestandsmäßiger Körperverletzung in der Regel auch nach einem schiefgegangenen Haarschnitt nicht dem Strafrichter gegenübersitzen müssen. 

Die beiden Strafrechtswissenschaftler zeigen auch, dass man mit Kokain und Russisch Roulette einem unbeliebten Klausurproblem Herr werden kann: Anhand dieser beiden Beispiele geben sie eine anschauliche Anleitung zur Abgrenzung der Einwilligung vom tatbestandsausschließenden Einverständnis sowie von einverständlicher Fremdgefährdung und eigenverantwortlicher Selbstgefährdung.

#Einwilligung #Buzzcut #Kokain

Schreibt uns gerne eure Meinung zum Thema und euer Feedback zur Folge an JAPodcast@vahlen.de!

24.02.2021

In dieser Folge von „Räuberischer Espresso“ nehmen Florian Nicolai und Dr. Mustafa Temmuz Oğlakcıoğlu außergewöhnliche Konstellationen der Körperverletzung unter die Lupe und klären, ob das Abschneiden der Haare einer anderen Person oder das Anpusten mit Rauch den Tatbestand des § 223 I StGB erfüllen kann. Die beiden Strafrechtspodcaster stellen dabei nicht nur die Tatbestandsmerkmale der Körperverletzung dar, sondern erzählen auch von eigenen, schiefgegangenen Friseurbesuchen und einer Pseudo-Attacke auf einen Pferdeschwanz.

#friseur #rauchwolke #körperverletzung

10.02.2021
In dieser Folge sprechen Florian Nicolai und Dr. Mustafa Oğlakcıoğlu darüber, warum das Verhalten sog. Mietnomaden nicht immer einen Betrug darstellen muss und warum sich die beiden Podcaster für die Beantwortung dieser Frage gedanklich in ein Sternelokal begeben ohne zu bezahlen.  
Darüber hinaus erfahrt ihr u.a., wann Veränderungen am Mietobjekt den Tatbestand der Sachbeschädigung erfüllen und ob eine solche auch gegeben sein kann, wenn Mieter mit dem sog. Messie-Syndrom die Wohnung in einem völlig verwahrlosten Zustand hinterlassen.

#Messies #Mietnomaden #Sterneesser

Die Podcastfolgen zum Mietstrafrecht gibt es in einem zweiteiligen Aufsatz in der JA zum Nachlesen. Hier werden u.a. die in den Folgen angesprochenen Probleme wissenschaftlich dargestellt und anhand kleiner Fälle erläutert. Darin findet ihr auch solche Konstellationen, die es nicht in die Podcastfolgen geschafft haben. Teil 1 des Aufsatzes ist bereits in der Februar-Ausgabe der JA erschienen (JA 2021, 123 ff.), Teil 2 erscheint in der März-Ausgabe. Hier geht's zum kostenlosen Probeabo.

Schreibt uns gerne eure Meinung zum Thema und Euer Feedback zur Folge an JAPodcast@vahlen.de. Bis zur nächsten Folge!

27.01.2021
#Mietstrafrecht #Größenschwindel #FakeEigenbedarf

In der Fortsetzung der Miet(straf)rechtsfolge steht § 263 StGB im Fokus. Im Mittelpunkt steht, ob der Vermieter sich strafbar macht, wenn er über die Größe der Wohnung täuscht und ob es strafrechtliche Konsequenzen haben kann, wenn der Vermieter den Mieter dadurch loszuwerden versucht, indem er in einer Kündigungserklärung fälschlicherweise behauptet, es bestünde Eigenbedarf. Hierbei werden die Tatbestandsmerkmale des Betrugs dargestellt und einzelne Tücken und Schwierigkeiten anhand der beschriebenen Fälle diskutiert.

Im dritten und letzten Teil der Miet(straf)rechts-Trilogie gerät sodann der kriminelle Mieter in den Fokus.

Die Podcastfolgen zum Mietstrafrecht gibt es in einem zweiteiligen Aufsatz in der JA zum Nachlesen. Hier werden u.a. die in den Folgen angesprochenen Probleme wissenschaftlich dargestellt und anhand kleiner Fälle erläutert. Darin findet ihr auch Konstellationen, die es nicht in die Podcastfolge geschafft haben. Teil 1 des Aufsatzes ist bereits in der Februar-Ausgabe der JA erschienen (JA 2021, 123), Teil 2 erscheint in der März-Ausgabe. Hier geht's zum kostenlosen Probeabo.
 
Schreibt uns gerne eure Meinung zum Thema und euer Feedback zur Folge an JAPodcast@vahlen.de.

13.01.2021
Im ersten Räuberischen Espresso des Jahres 2021 nehmen Florian Nicolai und Mustafa Oglakcioglu das Verhältnis Mieter und Vermieter in den Blick und sprechen über das besondere strafrechtliche Konfliktpotenzial dieser Beziehung. In dieser Folge erfahrt ihr etwas über die Fahrlässigkeitsstrafbarkeit des Vermieters - nicht nur bei nächtlichen Putzaktionen.

Es wird unter anderem auch über den eigenmächtigen Zutritt des Vermieters in eine vermietete Wohnung gesprochen, darüber, ob die Beendigung des Mietverhältnisses für die Strafbarkeit hierbei eine Rolle spielt und - nicht zuletzt - der Begriff und die Strafbarkeit der sog. Kalten Räumung geklärt.

Passend dazu wird ein gleichnamiger Beitrag der Podcaster in der neuen JA erscheinen (JA 2/2021, 123). Lest rein!

In einer Fortsetzung werden die beiden weitere Verhaltensweisen in den Blick nehmen – dann gerät auch der kriminelle Mieter in den Fokus.

#Mietstrafrecht #Rutschpartie #KalteRäumung

   
Leider gab es bei der Produktion dieser Folge technische Probleme, die erst beim Schnitt der Folge aufgefallen sind. Wir bitten euch die teils schlechte Tonqualität zu entschuldigen und hoffen, dass ihr trotzdem Spaß beim Hören habt!

Schreibt uns gerne eure Meinung zum Thema und Euer Feedback zur Folge an JAPodcast@vahlen.de.


30.12.2020
In diesem Silvester Special spielen Dr. Mustafa Oğlakcıoğlu und Florian Nicolai gedanklich einen Silvesterabend durch und betrachten die typischen Aktivitäten und strafrechtlichen Gesichtspunkte rund um Silvesterparties. Ihr erfahrt unter anderem, warum es beim Zünden eures Feuerwerks auf die Sozialadäquanz ankommt, warum auch im Strafrecht die Verjährung zum Jahresende eine Rolle spielen kann und dass es erst dann ein richtiger Vollrausch ist, wenn’s kriminell wird.

Neues Feature noch im alten Jahr: Die Crema. Seid gespannt. Wir bedanken uns sehr herzlich beim Café Bismarck in Erlangen für die Unterstützung bei der Erstellung des Crema-Sounds.

Dr. Mustafa Oğlakcıoğlu, Florian Nicolai und das gesamte Team der JA wünschen euch einen guten Rutsch und nur das Beste für 2021!

#Böllerverbot #Vollrausch #Verjährung

16.12.2020
Es wird wieder cineastisch: Diesmal wird der Filmgenuss jedoch nicht durch Spoiler verdorben, sondern ohne zu bezahlen in Anspruch genommen. Beim Kinobesuch ohne Ticket kann man sich gleich wegen mehrerer Delikte strafbar machen. Unter welchen Voraussetzungen welche Straftaten vorliegen können und warum es für die Verwirklichung der einzelnen Straftatbestände auch auf die Ausgestaltung der Ticketkontrolle im jeweiligen Kino ankommt, erfahrt ihr im neuen “Räuberischen Espresso”.

#Cineast #Leistungserschleichung #Hausfriedensbruch


Schreibt uns gerne eure Meinung zum Thema und Euer Feedback zur Folge an JAPodcast@vahlen.de. 

02.12.2020
In der ersten Folge von „Räuberischer Espresso“ werfen Florian Nicolai und Mustafa Oğlakcıoğlu die Frage auf, ob man sich durch das Spoilern von Film- und Buchinhalten strafbar machen kann.

Im Laufe der Folge führen die beiden aus, warum das Spoilern als solches wohl keiner Strafnorm unterfällt (Filmgenuss als Schutzgut?), dass man unter Gesichtspunkten der Selbstverteidigung jedoch möglicherweise gut beraten sein kann, seinem Gegenüber den Ausgang des neuen Blockbusters nicht gleich auf die Nase zu binden.

#Film #Spoiler #Provokation


Wurdet ihr auch schon Mal gespoilert und habt euch gewünscht, das StGB sähe für den Bösewicht die richtige Strafe vor? 
Schreibt uns gerne eure Meinung zum Thema und euer Feedback zur Folge an JAPodcast@vahlen.de.


27.11.2020
Die Podcaster stellen sich und den „Räuberischen Espresso“ vor.  

Fragen und Anregungen gerne an JAPodcast@vahlen.de.


Anzeigen

Jetzt JA 3 Monate kostenlos testen
JA PREMIUM jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Teilen:

Menü