Deutsche Gerichtsvollzieher Zeitung
Menü
  • Übertragung der Forderungspfändung auf den Gerichtsvollzieher

    Der renommierte Rechtswissenschaftler Prof. Dr. Walker greift mit seiner Abhandlung eine alte Forderung des DGVB auf. Er schildert den gegenwärtigen politischen Stand und erläutert ausführlich die Vorteile der Zusammenführung der Mobiliarvollstreckung in die Hände des Gerichtsvollziehers. Er kommt zu dem Ergebnis, dass eine vollständige Übertragung der Forderungspfändung mit einer Fachhochschulausbildung die beste Lösung sei.

    mehr lesen…
  • Der "elektronifizierte" Gerichtsvollzieher

    In seinem Aufsatz "Der elektronische Titel - Anlagekapital für unseriöses Inkasso?" beleuchtet Prof. Dr. Curt Hergenröder kritisch die Einführung des elektronischen Titels. Er sieht dabei insbesondere den Schutz des Schuldners vor einer Doppelvollstreckung in Gefahr und zeigt Möglichkeiten auf, wie der Schuldnerschutz dennoch gewährleistet werden kann. Hier ist der Gesetzgeber gefordert.

    mehr lesen…
  • Zustellungen in Gewaltschutzverfahren

    In ihrem Aufsatz über die Zustellung von Entscheidungen des Familiengerichts nach dem Gewaltschutzgesetz zeigt Sandra Tenner (Autorin des Buches "Zustellungsrecht" ; Verlag Pegnitz) auf, dass selbst dem Gesetzgeber die gesetzessystematische Unterschiedlichkeit der Zustellung von Amts wegen und der Zustellung im Parteibetrieb nicht ganz klar zu sein scheint.

    mehr lesen…
  • Versteigerung eines Erbanteils

    Unter welchen Voraussetzungen ein Erbanteil durch den Gerichtsvollzieher im Wege der Versteigerung verwertet werden kann und welche verfahrensrechtlichen Besonderheiten zu beachten sind, erläutert Pierre Holzwarth in seinem ausführlichen Aufsatz.

    mehr lesen…
  • Menschliches Ermessen trotz digitalisierter Abläufe

    Der neue Präsident der UIHJ und der UEHJ Marc Schmitz erläutert die verbandspolitische Arbeit für den Beruf des Gerichtsvollziehers auf europäischer und internationaler Ebene im Hinblick auf die fortschreitende Digitalisierung.

    mehr lesen…
  • Verfahrensfragen der Vermögensauskunft

    Prof. Dr. Curt Hergenröder widmet sich in seiner Abhandlung verfahrensrechtlicher Fragen im Zusammenhang mit der Abnahme der Vermögensauskunft. Dabei werden klar strukturiert und unter Bezugnahme auf aktuelle Rechtsprechung von der Zuständigkeit bis zur zentralen Verwaltung der Vermögensverzeichnisse alle Aspekte dargestellt.

    mehr lesen…
  • Zustellung von Amts wegen oder Parteizustellung ?

    Bei der Einordnung der vom Gerichtsvollzieher vorzunehmenden Zustellung erfolgen immer wieder gesetzessystematische Fehler. In dem Aufsatz erläutert Jörg Herrfurth anhand einiger, exemplarischer Beispiele, dass selbst der Gesetzgeber gegen die Zustellungssystematik verstößt.

    mehr lesen…
  • Das Vermögensverzeichnis -Auskunftspflichtige und Auskunftspflichten

    Prof. Dr. Curt Hergenröder behandelt in seinem Aufsatz ausführlich den Umfang der Auskunftspflicht des Schuldners im Rahmen der Vermögensauskunft. Dabei berücksichtigt er auch die Fälle, in denen der Schuldner gesetzlich vertreten wird.

    mehr lesen…
  • Formular für den Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher

    Der Bundesrat hat in seiner 936. Sitzung am 25.09.2015, der Bundesratsdrucksache Nr. 336/15 zugestimmt, so dass nunmehr die Verordnung über das Formular für den Vollstreckungsauftrag an den Gerichtsvollzieher am 01.10.2015 in Kraft tritt. Vom 01.04.2016 an ist das gemäß § 1 eingeführte Formular verbindlich zu nutzen.

    mehr lesen…

Newsletter

Im DGVZ-Newsletter werden allen angemeldeten Abonnenten der Zeitung viele interessante und aktuelle Gerichtsentscheidungen mitgeteilt, die erst in den kommenden Ausgaben der DGVZ veröffentlicht werden.

Auf der Homepage des Verbandes können Sie sich im unteren Bereich ganz einfach für den Newsletter registrieren.

Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop
Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop

Teilen:

Menü