JuS.de
CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
JuS_Logobasis_Linsenreflex

JuS-Kontrollfragen zu Petzold, JuS 2021, 646

Die Säumnis von Streitgenossen

JuS gelesen? Prima! Auch verstanden? Hervorragend! Und gemerkt? Exzellent! 

Überprüfen Sie hier anhand einiger Fragen, wie sattelfest Sie jetzt sind. Viel Spaß!

Frage 1

Was versteht man unter einer Streitgenossenschaft und welcher Grundsatz gilt für die Behandlung der Prozessrechtsverhältnisse der Streitgenossen?

Antwort: Unter der Streitgenossenschaft versteht man eine Mehrheit von Parteien im formellen Sinne auf Kläger- und/oder Beklagtenseite. Es gilt der Grundsatz, dass ein Prozessrechtsverhältnis nur zwischen dem einzelnen Streitgenossen und der jeweiligen Gegenpartei besteht. Die Streitgenossen bilden keine einheitliche Streitpartei, sondern die einzelnen Prozessrechtsverhältnisse sind nur äußerlich miteinander verbunden. 

Lesen Sie weiter im Beitrag unter I 1.

Frage 2

Wie sind die notwendige und die einfache Streitgenossenschaft voneinander abzugrenzen?

Antwort

weitere Kontrollfragen



Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop
Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop

Teilen:

Menü