JuS.de
CHB_RSW_Logo_mit_Welle_trans
JuS_Logobasis_Linsenreflex

JuS-Kontrollfragen zu Rönnau/Wegner, JuS 2021, 17

Grundwissen - Strafrecht: Konkurrenzen

JuS gelesen? Prima! Auch verstanden? Hervorragend! Und gemerkt? Exzellent! 
Überprüfen Sie hier anhand einiger Fragen, wie sattelfest Sie jetzt sind. Viel Spaß! 

Frage 1

Worin besteht das Ziel einer strafrechtlichen Konkurrenzlehre?

Antwort: Im Kern geht es darum, das vom Täter begangene Unrecht möglichst präzise im Schuldspruch abzubilden. Es soll kein relevanter Aspekt unberücksichtigt bleiben (Ausschöpfungsgebot), es darf aber auch kein Umstand mehrfach zu Gunsten oder zu Lasten des Täters verwertet werden (Mehrfachverwertungsverbot). Das Prinzip der Tatschuld erfordert es dabei, die einzelnen vom Täter begangenen Straftaten voneinander abzugrenzen und jeweils für sich zu bewerten.

Lesen Sie weiter im Beitrag unter II.

Frage 2

Was verbirgt sich hinter den konkurrenzrechtlichen Begriffen Kumulation, Absorption und Asperation?

Antwort 

Anzeigen

Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop
Werbebannerlink zur Bestellung im beck-shop

Teilen:

Menü