Menü

TOP-THEMA:  WIE UNTER EINEM BRENNGLAS – DER NSU-PROZESS UND DIE DEUTSCHE GESCHICHTE

Top-Thema Bild
Was bleibt vom NSU-Prozess, der eine  Tiefenbohrung in die deutsche Gesellschaft war? Ein journalistischer Blick zurück auf ein historisches Verfahren. Von Annette Ramelsberger
mehr lesen…

Pro & Contra

  • Pro

    driz_02_2019_pro Thorsten Frei
    ist Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundes­tags­fraktion für Innen- und Rechts­politik.

    Contra

  • driz_02_2019_contra Manuel Höferlin
    ist IT-Experte und digital­politischer Sprecher der FDP-Bundestags­fraktion.

beck-aktuell-Nachrichten

  • Verkehrsausschuss: Streit um Überwachung von Fahrverboten

    Die von der Bundesregierung geplanten Maßnahmen zur Überwachung angeordneter Fahrverbote wegen Überschreitung der Grenzwerte bei Stickstoffdioxid-Emissionen sind unter Experten umstritten. Das wurde während einer öffentlichen Anhörung des Verkehrsausschusses am 20.02.2019 deutlich. Der von der Regierung vorgelegte Gesetzentwurf (BT-Drs. 19/6334) sieht vor, dass Verkehrsüberwachungsbehörden auf die Daten des Zentralen Fahrzeugregisters zugreifen können, um fahrzeugindividuell anhand der dort gespeicherten technischen Daten über das Fahrzeug die Einhaltung der Verkehrsbeschränkungen und Verkehrsverbote überprüfen zu können.



    Mehr lesen...
  • Frankreich: Großbank UBS zu 3,7 Milliarden Euro Strafe verurteilt

    Wegen Geschäften mit Steuerhinterziehern muss die Schweizer Großbank UBS in Frankreich ein Strafgeld von 3,7 Milliarden Euro zahlen. Das entschied ein Pariser Gericht am 20.02.2019 und folgte damit der Forderung der Staatsanwaltschaft. Es handele sich um ein Vergehen von "außergewöhnlicher Schwere“.



    Mehr lesen...
  • VG Aachen bestätigt Rückforderung von Blindengeld

    Leistungen der Pflegeversicherung werden teilweise auf den Blindengeldanspruch angerechnet. Deshalb müssen diese Leistungen dem für die Auszahlung des Blindengelds zuständigen Landschaftsverband Rheinland mitgeteilt werden. Geschieht dies nicht, ist eine Rückforderung übergezahlten Blindengeldes rechtens, entschied das Verwaltungsgericht Aachen (Urteil vom 19.02.2019, Az.: 2 K 6327/17).



    Mehr lesen...
  • SG Dresden korrigiert Beschluss um 8 Cent

    Auch wenn es nur um 8 Cent geht, muss ein Gericht einen geforderten Berichtigungsbeschluss erlassen. Das hat das Sozialgericht Dresden mit Beschluss vom 18.02.2019 entschieden. Denn das Sozialgerichtsgesetz sehe bei Berichtigungsbeschlüssen keine Wirtschaftlichkeitsprüfung vor. Im konkreten Fall wurde die Höhe eines Rechnungsbeschlusses um 8 Cent gesenkt (Az.: S 18 SF 350/16, nicht rechtskräftig).



    Mehr lesen...
  • VG Stuttgart: Kein Anspruch auf höhere Unterhaltsbeihilfe für Rechtsreferendar

    Der Eilantrag eines Rechtsreferendars gegen das Land Baden-Württemberg auf Gewährung höherer Unterhaltsbeihilfe ist erfolglos geblieben. Dies geht aus einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart vom 05.02.2019 hervor. Der Antragssteller habe erfolglos geltend gemacht, dass er seine Drei-Zimmer-Wohnung und den Unterhalt eines Kfz nicht finanzieren könne (Az.: 13 K 579/19).



    Mehr lesen...
Logo Verlag C.H.BECK grau
Menü