beck-online-Logo
Banner_Landingpage_BeckOK_hell_1250x90px
  • BeckOK Arbeitsschutzrecht

    BeckOK_Arbeitsschutz

    Hinter dem Begriff „Arbeitsschutz“ verbirgt sich zweierlei: Der Schutz vor arbeitsbedingten Unfällen / Verletzungen (Arbeitssicherheit) und der Schutz vor arbeitsbedingten Langzeitschäden / Erkrankungen (Gesundheitsschutz). Ziel des Arbeitsschutzes ist es, das Risiko arbeitsbedingter Verletzung (Arbeitsunfälle) und Erkrankungen (anerkannte Berufserkrankungen oder arbeitsbedingte Erkrankungen) so klein wie möglich zu halten. Es ist zu unterscheiden in technischen (z. B. Handhabung von Geräten und Maschinen) und sozialpolitischen Arbeitsschutz (z. B. Arbeitszeitregelungen, Jugend- und Mutterschutz).

    Arbeitsschutzvorschriften finden sich aus historischen Gründen in unterschiedlichen Gesetzen. Das ArbeitsschutzG als umfassendes Basisgesetz, spezielle Normen in Fachgesetzen wie dem MuschG, hinzu kommen Zusatzklauseln wie im BImSchG, die besagen, dass Maßnahmen nicht dem Arbeitsschutz entgegenstehen dürfen. Die meisten Arbeitsschutzregelungen sind inzwischen die Umsetzung von EG-Vorschriften, die überwiegend 1:1 und nur ausnahmsweise auch strenger umgesetzt wurden.

    Eine breit aufgestellte und regelmäßig aktualisierte Kommentierung der Normen des Arbeitsschutzrechts in diesem Online-Kommentar geben Antworten auf wichtige Fragen in der tätlichen Arbeit

    Zum BeckOK Arbeitsschutzrecht in beck-online »

    Herausgeber:

    • Dr. Joachim Schwab
      Abteilungsleiter Umwelt und Arbeitsschutz, Bezirksregierung Köln
    • Prof. Dr. Richard Giesen
      Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität, Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht, München
    • Prof. Dr. Arno Weber
      Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft , Hochschule Furtwangen
    • Dr. Michael Winkelmüller

      Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Redeker Sellner Dahs, Bonn

    Bearbeiter:

    Online enthalten in:

     

  • BeckOK Arbeitsrecht

    CoverMit besonderem Schwerpunkt auf Praxisbezug kommentiert ein hochkarätiges Team von über 30 Autoren die für das Arbeitsrecht relevanten Gesetze und Normen, u.a. AltersteilzeitG, ArbGG, AÜG, BetrAVG, BetrVG, BUrlG, InsO, KSchG, MiLoG, MuschG, TVG und TzBfG.

    Aufgrund der regelmäßigen Aktualisierung der BeckOK finden aktuelle Rechtsprechung und Gesetzesreformen schnell Eingang in die Kommentierung. So sind Sie mit dem vorliegenden Werk für Ihre Mandatsarbeit stets auf dem aktuellen Stand.

    Zum BeckOK Arbeitsrecht in beck-online »

    Herausgeber:

    • Prof. Dr. Christian Rolfs
      Professor an der Universität zu Köln
    • Prof. Dr. Richard Giesen
      Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität, Zentrum für Arbeitsbeziehungen und Arbeitsrecht, München
    • Prof. Dr. Ralf Kreikebohm
      Direktor Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
    • Prof. Dr. Peter Udsching
      Vors. Richter am Bundessozialgericht a.D.

    Bearbeiter:

    Online enthalten in:

  • BeckOK zum Tarifrecht

    In diesen BeckOK erläutern Experten von Arbeitgeber- und Gewerkschaftsseite, die selbst an den Tarifverhandlungen beteiligt sind, praxisgerecht das geltende Tarifrecht. Laufend aktualisiert erhalten Sie hier Kommentierungen zum TVöD und den Tarifverträgen der Länder einschließlich zahlreicher Entgeltordnungen.

    Bände:

    • BeckOK TV-L
      Kommentar zum Tarifrecht der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst der Länder.
    • BeckOK TV-L EntgeltO
      Kommentar zur Entgeltordnung zum TV-L (Anlage A zum TV-L) und zur Entgeltordnung der Lehrkräfte der Länder.
    • BeckOK TVöD
      Kommentar zum Tarifrecht der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst im Bereich des Bundes und der VKA.
    • BeckOK TVöD EntgeltO
      Kommentar zu den Entgeltordnungen der Beschäftigten im Öffentlichen Dienst im Bereich des Bundes und der VKA.

    Herausgeber:

    • Prof. Klaus Bepler
      Vorsitzender Richter am Bundesarbeitsgericht a.D., Honorarprofessor an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
    • Dr. Thomas Böhle
      Berufsmäßiger Stadtrat bei der Landeshauptstadt München, Präsident der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA)
    • Wolfgang Pieper
      Mitglied Bundesvorstand ver.di
    • Volker Geyer
      Stellv. Bundesvorsitzender des dbb beamtenbund und tarifunion, Fachvorstand Tarifpolitik

    Online enthalten in:

...