Back in Office?

 

(IRZ) – Liebe Leserinnen und Leser der IRZ, inzwischen greifen erste Lockerungen und viele Mitarbeiter kehren aus dem Homeoffice wieder in die Unternehmen zurück.

 

Das Informationsbedürfnis zu den Folgen der Corona-Pandemie ist sehr groß, und das Thema wird auch uns in der Zeitschrift IRZ über einen längeren Zeitraum und aus verschiedenen Blickwinkeln beschäftigen. Eine Veröffentlichungssammlung zum Thema finden Sie weiter unten unter den ***Corona-Special-Seiten***. Zudem finden Sie unten eine Auflistung aller bisher in der IRZ erschienenen Beiträge mit Bezug zu Corona/Covid-19.

 

Auf alle Fälle: Ob im Homeoffice oder im Unternehmen vor Ort, als Abonnent der IRZ haben Sie die Möglichkeit, auf die Inhalte der IRZ jederzeit online über das Portal IRZDirekt.de zuzugreifen. Wie Sie sich für die Datenbank IRZDirekt freischalten können, erfahren Sie hier.

 

Überdies steht Ihnen auch die Möglichkeit frei, die aktuelle Lieferadresse für die Auslieferung des gedruckten IRZ-Heftes zu ändern und sich das Heft genau dorthin liefern zu lassen, wo Sie es bevorzugen. Hierfür senden Sie bitte die neue Lieferadresse unter Angabe der auf dem Adressaufkleber der Zeitschrift befindlichen Abonummer, Vorname, Nachname, einfach per Mail an kundenservice@beck.de

 

Kommen Sie gut durch diese turbulente Zeit!

 

Ihre Redaktion IRZ



Zitat des Monats

 

„Realistische Ziele sind Durchschnittsziele und motivieren Manager nicht, das Außergewöhnliche anzustreben. Selbst gut gemeinte, vergütungsbasierte Ziele sind zwangsläufig weniger anspruchsvoll, als es die Dringlichkeit der Klimafrage eigentlich vorgibt.“

Velte/Stern zur Einbeziehung der relativen CO2-Leistung in die Vorstandsvergütung nach dem ARUG II, IRZ 2020, 391


IRZ – TOP-Thema im September

 

Zur Einbeziehung der relativen CO2-Leistung in die Vorstandsvergütung nach dem ARUG II

Wie die Auswirkungen des Klimawandels die externe Berichterstattung von Unternehmen beeinflussen

 

(IRZ) – Nach dem Gesetz zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie (ARUG II) ist die Vergütungsstruktur des Vorstands in börsennotierten Aktiengesellschaften auf einer nachhaltigen und langfristigen Unternehmensentwicklung auszurichten. Insofern hat der deutsche Gesetzgeber klargestellt, dass die variablen Bezüge von Vorständen auch nach Sozial- und Umweltaspekten zu bemessen sind.

 

Vor dem Hintergrund der derzeit diskutierten Ausweitung der nichtfinanziellen Berichterstattung aus internationaler und deutscher Sicht kommt der Integration von Klimaaspekten in die Vergütungssysteme eine zentrale Bedeutung zu. Prof. Dr. Patrick Velte und Dr. Hermann J. Stern sprechen sich im vorliegenden Beitrag Heft 9/2020 der IRZ (S. 389–396) für eine Einbeziehung der relativen CO2-Leistung des Unternehmens als einen zentralen Leistungsindikator für die nachhaltige Vorstandsvergütung nach dem ARUG II aus.

 

Zum Editorial und Inhaltsverzeichnis des Hefts geht´s hier.


Für Nutzer des Komplett-Angebots von beck-online. DIE DATENBANK bzw. Nutzer des Moduls Bilanzrecht PREMIUM

Nach Eingabe Ihrer Benutzerdaten haben Sie hier Zugriff auf die vollständigen Beiträge der neuesten IRZ-Ausgabe.


Die neueste IRZ-Ausgabe

Inhaltsverzeichnis mit Abstracts  |  mehr...


+++ Corona-Special-Seiten +++

 

 

Besuchen Sie die Corona-Special-Seiten von C.H.BECK.
Hier finden Sie eine Zusammenstellung aller in der IRZ und im Verlag C.H.BECK veröffentlichten Publikationen und Fachbeiträge sowie weiterführende und kommentierende Meldungen zum Thema Corona bzw. COVID-19. 
 

  

 

 

 

 

Corona-Infos bei C.H.BECK

BC-Special zur Corona-Krise

DStR-Special zur Corona-Krise

Veröffentlichungssammlung: Regelmäßig aktualisierte Liste von Beiträgen in C.H.BECK-Publikationen

beck-community-Kategorie "Corona"

beck-aktuell: Neueste Gesetzgebung

 

Bisher in der IRZ erschienene Beiträge mit Bezug zu Corona/Covid-19: 

  • Hartmann/Kühle, Auswirkungen des Coronavirus auf den IFRS-Abschluss. Die Entwicklungen nach dem Stichtag, IRZ 2020, 165.
  • Gehrer/Krakuhn/Weichert, COVID-19-Auswirkungen auf die Bilanzierung von Kreditinstituten, IRZ 2020, 239.
  • Leu/Teitler-Feinberg, Wir sind zuversichtlich, die Auswirkungen der Corona-Krise zu bewältigen - nach dem Shutdown wird Titlis wieder ein Magnet für Skifahrer und Ausflugstouristen sein - Interview mit Marco Leu, CFO der Titlis-Gruppe, IRZ 2020, 209.
  • Richter, Rechnungslegung in Zeiten von Corona: Auswirkungen auf IFRS-Zwischenabschlüsse in 2020, IRZ 2020, 227.
  • Zwirner/Zimny, Bewertungsunsicherheiten und sinkende Marktwerte infolge des Corona-Virus - triggering event nach IAS 36.12, IRZ 2020, 235.
  • Rinker, Rechnungslegung in Zeiten der Corona-Krise: Erlaubte Bilanzpolitik und Bilanzfälschung – eine Gratwanderung, IRZ 2020, 285.
  • Buchner, Goodwill-Impairmenttest nach IAS 36 in Zeiten von Corona – Entwicklung finanzieller Ergebnisgrößen im Verlauf der SARS-CoV-2-Pandemie als komparativer Anhaltspunkt, IRZ 2020, 279.
  • Baumüller, Folgen der Coronakrise für die nichtfinanzielle Berichterstattung, IRZ 2020, 299.
  • Lingier/Tettenborn: Die Anwendung der Methode der Lizenzpreisanalogie vor dem Hintergrund der Covid-19-Pandemie, IRZ 2020, 315
  • Mbenda/Bäthe-Guski/Weichert: Auswirkungen der COVID-19-Pandemie auf die IFRS-Rechnungslegung deutscher Kreditinstitute – IFRS 9 und IFRS 13 im Fokus, IRZ 2020, 351
  • Haaker, Zur Analyse der Fixkosten-Falle im Corona-Schock, IRZ 2020, 381

 

 

 (Als Abonnent der IRZ können Sie sich über www.irzdirekt.de einloggen und die Beiträge auch online abrufen.)


Mitten aus der Praxis: Die IRZ-Rubrik „Der Fall – die Lösung“

 

In der IRZ-Kurzrubrik "Der Fall - die Lösung" stellen erfahrene Autoren praktische Fragen der IFRS-Bilanzierung vor und geben klare Lösungsvorschläge.

Sehen Sie, welche Themen in der IRZ-Top-Rubrik bisher behandelt wurden.

>>Eine Auflistung aller bisher erschienenen Themen finden Sie hier.

 

Als Abonnent der IRZ können Sie die Dokumente über die Datenbank www.irzdirekt.de abrufen.

 

 


IRZ-Themen-Wunschzettel

Liebe Leserinnen und Leser,

gerne möchten wir erfahren, welche Rubriken Sie besonders interessieren. Was fehlt Ihrer Meinung nach? Welche Themen möchten Sie in Ihrer Fachzeitschrift wiederfinden?

Bitte beantworten Sie einfach die beiden folgenden Fragen des IRZ-Themen-Wunschzettels!

 

Einen Überblick über die in den letzten Jahren erschienenen Beiträge finden Sie in den Jahresregistern.

Eine Auflistung aller unter der Rubrik „Der Fall – die Lösung“ erschienenen Beiträge finden Sie auch unter Der Fall – die Lösung.

 

 


Wertvolle Hilfe für Ihre Recherche: Hier können Sie das IRZ-Jahresregister 2019 downloaden


Online-Modul IRZDirekt

 

Für alle IRZ-Abonnenten inklusive!

 

Das Modul umfasst neben den Inhalten der IRZ zusätzlich einen großen Fundus an wichtigen Normen: IFRS/IAS Deutsch/Englisch, IFRIC-/SIC-Interpretationen, EU-Verordnungen, HGB, AktG, GmbHG u.v.m.

Wie Sie sich für die Datenbank IRZDirekt freischalten können, erfahren Sie hier.

 


IRZ-Nachrichten zu IFRS und US-GAAP


Ergänzung der IFRS-Taxonomie aufgrund der Änderungen an IFRS 16

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 386

Die IFRS-Stiftung hat am 18. August 2020 eine Ergänzung der IFRS-Taxonomie 2020 veröffentlicht, durch welche die im Juni 2020 verabschiedete Ergänzung des IFRS 16 zu Mietkonzessionen aufgrund der Coronavirus-Pandemie berücksichtigt wird.

 |  mehr...


IASB-Arbeitsprogramm

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 386

Seit dem in IRZ 7–8/2020 erläuterten Stand des Arbeitsprogramms des IASB (IRZ 2020, 326) haben sich folgende Änderungen in den vier verschiedenen Projektkategorien ergeben (Stand 21. August 2020):

 |  mehr...


Vier neue Mitglieder des IFRS Interpretations Committee ernannt

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 386

Die Treuhänder der IFRS-Stiftung haben am 10. August 2020 vier neue Mitglieder in das IFRS Interpretations Committee (IFRS IC) berufen. Die Berufungen traten rückwirkend zum 1. Juli 2020 in Kraft und gelten zunächst für eine Amtszeit von drei Jahren.

 |  mehr...


Status des Übernahmeprozesses in der EU

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 387

In der EU waren im abgelaufenen Monat keine weiteren Aktivitäten in Bezug auf die Anerkennung von IFRS-Regelungen zu verzeichnen. Auch wurden keine neuen Standards, Interpretationen oder Änderungen durch den IASB veröffentlicht, die eine Anerkennung in der EU erfordern.

 |  mehr...


ESEF erlangt Gesetzeskraft in Deutschland

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 387

Das Gesetz zur weiteren Umsetzung der Transparenzrichtlinie-Änderungsrichtlinie im Hinblick auf ein einheitliches elektronisches Format für Jahresfinanzberichte wurde am 18. August 2020 im Bundesgesetzblatt verkündet und trat am darauffolgenden Tag in Kraft.

 |  mehr...


DRSC initiiert Befragung zu den Vorschlägen des IASB für eine Überarbeitung des IAS 1 (ED/2019/7)

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 387

Das Deutsche Rechnungslegungs Standards Committee e.V. (DRSC) hat eine webbasierte Befragung der interessierten Öffentlichkeit zu den Vorschlägen des IASB für eine Überarbeitung des IAS 1 initiiert. Mit ihr will das DRSC ein Meinungsbild zu den im November 2019 veröffentlichten Vorschlägen des IASB im Entwurfsdokument ED/2019/7 erlangen, um auf dieser Datengrundlage eine Stellungnahme gegenüber dem IASB abzugeben.

 |  mehr...


DRSC veröffentlicht zweiten Quartalsbericht 2020

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 387

Am 31. August 2020 hat das DRSC seinen Bericht über Aktivitäten im zweiten Quartal 2020 veröffentlicht. In dieser turnusmäßigen Publikation informiert der deutsche Standardsetter in strukturierter Form über aktuelle Aktivitäten des IASB/IFRS IC, anderer Organisationen wie insbesondere EFRAG sowie des DRSC und seiner Fachgremien.

 |  mehr...


FAF/FASB: Standardsetzungsaktivitäten

IRZ, Heft 9, September 2020, S. 387

Der Financial Accounting Standards Board (FASB) hat im abgelaufenen Monat folgende Verlautbarung zur Aktualisierung der Rechnungslegungsstandards in den USA herausgegeben:

 |  mehr...


Ehrenpreis 2020 der BVBC-Stiftung für IRZ-Autor Prof. Dr. Heimo Losbichler

Interaktive Dashboards als Erfolgsfaktor im Controlling und Reporting

 

(IRZ) – Wie über die Fachzeitschrift BC (Zeitschrift für Bilanzierung, Rechnungswesen und Controlling; Organ des Bundesverbandes der Bilanzbuchhalter und Controller e.V., BVBC) bekannt gegeben wurde, hat sich die Jury für die Ehrenpreis-Verleihungen der BVBC-Stiftung einstimmig dafür ausgesprochen, Herrn FH-Prof. DI Dr. Heimo Losbichler (FHS Oberösterreich, Steyr) als federführenden Autor des IRZ-Beitrags „Reporting 2.0 – Interaktive Dashboards als Erfolgsfaktor im Controlling“ zum Ehrenpreisträger 2020 zu wählen. In ihrer Entscheidung würdigt die Jury die im Beitrag dargestellten Bausteine moderner Datenanalyse sowie das Forschungsinteresse des Autors.

 

Nachzulesen ist der hoch interessante Beitrag, der in Co-Autorenschaft mit Lisa Perkhofer, M.A., und FH-Prof. Mag. DI Peter Hofer erschienen ist, in Heft 11/2019 bzw. mittels Zugang über IRZDirekt (IRZ 2019, 487–496).  Ein Bezug des Gesamtdokuments ist für Nicht-IRZ-Abonnenten als Download mit vorheriger Anmeldung im Online-Modul „beck-treffer“ (https://beck-online.beck.de/Modul/53988/Inhalt) oder als Bezug der Print-Ausgabe von Heft 11/2019 der IRZ über den Kundenservice (kundenservice@beck.de) möglich.

Hier geht´s zum Abstract des Beitrags und zur ersten Seite.

 

Als gemeinnützige treuhänderische Stiftung verleiht die BVBC-Stiftung seit 2010 jährlich einen Preis für eine herausragende schriftliche Projektarbeit aus den Fachgebieten Rechnungswesen und Controlling.

 

Wir gratulieren und freuen uns über die Auszeichnung!
                                                                                                                Redaktion IRZ (www.irz-online.de)

 


BilRUG-Radar 2.0

Leitfaden von Prof. Dr. Christian Zwirner unter Mitarbeit von Michael Vodermeier (Stand: Juli 2016)

Das Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) wurde am 22.7.2015 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht (BGBl. I 2015, 1245 ff.); es ist am Tag nach seiner Verkündung in Kraft getreten.

Mit zahlreichen Änderungen im HGB und weiteren Gesetzen wird im Ergebnis deutlich:

Das BilRUG ist mehr als eine Rechnungslegungsreform!