BC-Leserfragen-Treff: Leserfragen 2011


 

Thema: Darstellung erhaltener Anzahlungen im Jahresabschluss

Leserfrage:

Es ist die Frage an mich gestellt worden, ob erhaltene Anzahlungen auf Bestellungen nach Fristigkeit – kleiner/größer ein Jahr – in der Bilanz darzustellen sind.

Unser Unternehmen weist diese Anzahlungen nach § 268 Abs. 5 HGB unter den Verbindlichkeiten aus.

Nach § 340d HGB müssen Forderungen und Verbindlichkeiten im Anhang nach Fristigkeit aufgeteilt dargestellt werden.

Gilt das auch für die erhaltenen Anzahlungen?

 

Antwort:

Mit erhaltenen Anzahlungen sind so gut wie nie Rückzahlungsverpflichtungen verbunden. Deshalb scheidet die Fristigkeitsangabe der Sache nach aus (einhellige Meinung im Schrifttum, z.B. Hoffmann/Lüdenbach, NWB Kommentar Bilanzierung, § 268 Tz. 110).

§ 340d HGB regelt ausschließlich die Bilanzierung von Kreditinstituten und ist außerhalb dieses Bereiches nicht anwendbar.

 

Erläuterungen von Prof. Dr. Wolf-Dieter Hoffmann (Wirtschaftsprüfer, Steuerberater) in BC 1/2011, S. 43.

Haben Sie Fragen an unsere Experten?

Zum Leserfragen-Treff mit allen Leserfragen: hier