Versenden eines Dokuments aus dem beck.de Angebot:


Apple muss doch keinen Rekord-Steuerbetrag in Irland nachzahlen

 


Im Streit um eine Re­kord-Steu­er­nach­zah­lung von 13 Mil­li­ar­den Euro für Apple in Ir­land hat die Eu­ro­päi­sche Kom­mis­si­on eine Schlap­pe er­lit­ten. Das Ge­richt der Eu­ro­päi­schen Union hat die Nach­for­de­rung der Kom­mis­si­on aus dem Jahr 2016 an­nul­liert. Die Kom­mis­si­on habe nicht nach­wei­sen kön­nen, dass die Steu­er­ver­ein­ba­run­gen von Apple in Ir­land aus den Jah­ren 1991 und 2007 eine un­ge­recht­fer­tig­te staat­li­che Bei­hil­fe dar­stell­ten, so das EuG in sei­nem Ur­teil vom 15.07.2020.

 



Mit * gekennzeichnete Felder werden für den Versand gebraucht

 

Datenschutzerklärung: Die von Ihnen angegebenen email-Adressen werden nur zu Übertragungszwecken verwendet und nicht gespeichert. Die Absenderadresse dient dazu, den Adressaten über den Absender zu informieren.