www.beck.de
Sie waren hier: http://rsw.beck.de/main/Index/?site=ZD&toc=ZD.root&docid=450757

BlnBDI: Überprüfung von Auftragsverarbeitungsverträgen von Webhostern

Die Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit (BlnBDI) kontrolliert die datenschutzrechtlichen Musterverträge, sog. Auftragsverarbeitungsverträge (AVV), zwischen Webhostern aus Berlin und deren Kunden.

Viele Organisationen betreiben ihre Internetseite oder ihren Online-Shop über einen externen Dienstleister (Webhoster). Dabei werden personenbezogene Daten von Besuchern der Seite verarbeitet. Im Regelfall findet diese Verarbeitung im Auftrag des Verantwortlichen, also des Seitenbetreibers, statt. D.h., der Webhoster ist datenschutzrechtlich ein Auftragsverarbeiter. Um einen konkreten Rahmen für diese weisungsgebundene Tätigkeit festzulegen, müssen die Betreiber der Internetseite und der Webhoster einen spezifischen Vertrag schließen, den sog. Auftragsverarbeitungsvertrag. Die DS-GVO beschreibt im Detail, welche Rechte, Pflichten und Maßnahmen im AVV geregelt werden müssen.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.



Copyright © Verlag C. H. Beck 1995-2022
Alle Rechte vorbehalten.
Vervielfältigung nur mit Genehmigung des Verlages.