Wolfgang Kuntz

Erwartungen für die IT-Branche


Der Digitalverband Bitkom erwartet für die Unternehmen der IT, Telekommunikation und Unterhaltungselektronik im laufenden Jahr ein Umsatzplus von 3,8%, die Umsätze werden mit 203,4 Mrd. EUR erstmal über die 200-Mrd.-EUR-Marke klettern.

Zugleich soll die Beschäftigtenzahl um 3,4% auf 1,352 Mio. steigen. Das hat der Digitalverband Bitkom heute auf Basis aktueller Berechnungen mitgeteilt. Das größte Wachstum kann die Informationstechnik verbuchen. Mit IT werden 2023 nach aktueller Prognose 126,4 Mrd. EUR umgesetzt. Das entspricht einem Plus von 6,3%. Am stärksten zulegen können die Umsätze mit Software (38,8 Mrd. EUR; +9,3%). Besonders deutlich wachsen dabei die Geschäfte mit Plattformen für Künstliche Intelligenz (+41,8% auf 1,1 Mrd. EUR), mit Collaborative Applications (+15,6% auf 1,6 Mrd. EUR), also Anwendungen zur Zusammenarbeit, sowie mit Sicherheits-Software (+11,4% auf 3,3 Mrd. EUR). Das Hardware-Segment wächst um 5,3% auf 39,7 Mrd. EUR, getrieben u.a. durch steigende Ausgaben für Wearables (+15,3% auf 3,4 Mrd. EUR), Security Appliances wie zB Firewalls (+5,2% auf 1,1 Mrd. EUR) sowie Server (+5,0% auf 3,9 Mrd. EUR).

 

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.