Wolfgang Kuntz

Bitkom-Umfrage: Erreichbarkeit auch im Urlaub


Sieben von zehn Erwerbstätigen (71%) sind in diesem Sommer während ihres Urlaubs beruflich erreichbar. Lediglich ein Viertel (27%) will in den Ferien nicht mit dienstlichen Anfragen behelligt werden. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von mehr als 1.000 Personen in Deutschland ab 16 Jahren.

Sieben von zehn Erwerbstätigen, die einen Sommerurlaub planen (70%), sind per SMS oder Messenger erreichbar. Zwei von drei (64%) sind zu Telefonaten bereit. Ein gutes Viertel liest und beantwortet E-Mails (27%) und würde an Videokonferenzen, etwa via Zoom, Skype oder FaceTime, teilnehmen (27%). Ein Sechstel (16%) ist über Kollaborationstools wie Microsoft Teams oder Slack ansprechbar. Hauptgrund ist die Erwartungshaltung des beruflichen Umfelds: Zwei von drei Erwerbstätigen (63%) sind im Sommerurlaub beruflich erreichbar, weil sie davon ausgehen, dass Kolleginnen und Kollegen dies erwarten. Bei der Hälfte (50%) erwarten es nach Meinung der Befragten die Vorgesetzten. Lediglich 15% möchten von sich aus erreichbar sein.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.