Wolfgang Kuntz

Bitkom-Umfrage zu Handy-Verlust


Mehr als ein Drittel (35%) der Smartphone-Nutzer in Deutschland hat das eigene Gerät mindestens einmal verloren. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom e.V., für die mehr als 1.100 Personen ab 16 Jahren telefonisch befragt wurden.

Weitere 9% haben ihr Smartphone bereits unabsichtlich liegen gelassen und es später wiedergefunden. Insgesamt besitzen 82% aller Menschen im Land ein privates Smartphone. Besonders häufig verlieren Menschen ihr Mobiltelefon in öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bussen und Bahnen. Das ist 43% derer passiert, die ihr Telefon verloren oder liegen gelassen haben. Mit Abstand folgen Arbeit, Universität oder Schule (15%), Restaurants (14%) sowie der Verlust beim Radfahren (12%) oder in einer Bar oder Kneipe (11%). Rund ein Zehntel hat sein Telefon schon einmal im Hotel oder in einer Ferienwohnung (10%), auf Konzerten oder Sportereignissen (9%) sowie beim Sport, etwa beim Joggen oder in einer Umkleidekabine (6%) verloren.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.