Wolfgang Kuntz

Wachsendes Vertrauen in autonome Fahrzeuge


Eine Künstliche Intelligenz am Steuer wäre für die Menschen in Deutschland kein Hinderungsgrund mehr, sich in ein Fahrzeug zu setzen. Fast alle (99,8%) können sich grundsätzlich vorstellen, ein autonomes Verkehrsmittel zu nutzen. Vor gut einem Jahr lag der Anteil bei 93%, vor zwei Jahren erst bei 77%.

Am ehesten gilt bei U- und S-Bahnen der Mensch im Steuerhaus als verzichtbar, fast drei Viertel (73%) würden in solche autonomen Bahnen einsteigen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von 1.003 Personen ab 16 Jahren im Auftrag des Digitalverbands Bitkom e.V. Zwei Drittel (66%) würden autonome Busse nutzen. Jeweils 6 von 10 (62%) können sich vorstellen, in einen selbstfahrenden Privat-Pkw, Mini-Shuttle-Bus oder ein selbstfahrendes Taxi zu steigen. Ebenfalls noch eine Mehrheit (59%) würde autonome Regional- oder Fernzüge nutzen. Rund ein Drittel (32%) würde ein autonomes Schiff besteigen und 30% ein autonom fliegendes Flugzeug.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.