Wolfgang Kuntz

Corona-App: Registrierung in der Gastronomie erwünscht


Hinsichtlich der erforderlichen Kontakterfassung z.B. in der Gastronomie wollen sich mehr als die Hälfte (55%) am liebsten per App registrieren: 28% bevorzugen die Corona-Warn-App, 27% eine andere App, etwa die Luca-App oder eGuest. Lediglich ein Fünftel (21%) möchte sich handschriftlich registrieren: 19% auf einer ausliegenden Liste sowie 2% auf einem Zettel, der beim Personal abgegeben wird. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung unter 1.004 Menschen in Deutschland ab 16 Jahren, die von Mitte April bis Mitte Mai 2021 durchgeführt wurde.

Demnach bevorzugen vor allem ältere Menschen die Variante auf Papier: 35% der Senior*innen über 65 Jahren wollen sich lieber handschriftlich registrieren – jedoch nur 19% der 50- bis 64-Jährigen, 16% der 30- bis 49-Jährigen sowie 14% der 16- bis 29-Jährigen. Die Jüngeren sind dagegen Vorreiter, wenn es um die digitale Erfassung geht: 70% der 16- bis 29-Jährigen, 63% der 30- bis 49-Jährigen und 61% der 50- bis 64-Jährigen setzen auf eine Registrierung per App – bei den über 65-Jährigen sind es noch 27%.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.