EU-Staaten bündeln Kräfte für die nächste europäische Cloud


Die EU-Kommission begrüßte, dass sich 25 EU-Mitgliedstaaten zum Aufbau der nächsten Cloud-Generation in Europa bekennen. Europa müsse seine Kräfte bündeln, um bei der aktuellen und bevorstehenden Welle industrieller und öffentlicher Daten die Führung zu übernehmen.

Die Weiterentwicklung der europäischen Cloud-Angebote sei von wesentlicher Bedeutung, um die Wettbewerbsfähigkeit der europäischen Unternehmen zu steigern und den Bürgern eine größere Auswahl an vertrauenswürdigen Dateninfrastrukturen und -diensten zu bieten. Dies wird auch für die Entwicklung künftiger datengesteuerter Innovationen und neuer Technologien wie 5G/6G und KI benötigt.

Die Mitgliedstaaten haben folgende Schwerpunkte definiert:

  •  private, nationale und EU-Investitionen sollen zur Bereitstellung belastbarer und sicherer Cloud-Infrastrukturen gebündelt werden,

  • gemeinsame technische Lösungen und politische Normen sollen erarbeitet werden, um europaweit interoperable EU-Cloud-Dienste zu fördern,

  • sicherere, interoperable und energieeffiziente Rechenzentren und Cloud-Dienste sollen insbesondere für KMU, Start-Ups und den öffentlichen Sektor aufgebaut werden.