Wieder IT-Probleme an Berliner Gerichten


Der Rund­funk Ber­lin-Bran­den­burg berichtete auf sei­nem Nach­rich­ten­por­tal rbb24, dass an allen Ber­li­ner Amts­ge­rich­ten, dem LG und dem KG re­gel­mä­ßig Rech­ner abstürzen. Im Herbst 2019 war das KG Opfer eines Ha­cker­an­griffs ge­wor­den.

Die Störung betreffe verschiedene Dienste und Komponenten und führe bei den Anwendern zu kurzfristigen temporären Nutzungseinschränkungen, wie etwa einem Einfrieren des Bildschirms oder der Trennung der Netzwerkverbindung. Vermutet werde ein Kommunikationsproblem zwischen Rechnern und Servern. Ursächlich sei u.U. ein Sicherheits-Update. Der Deutsche Richterbund forderte gleichzeitig eine schnellere Digitalisierung der Justiz. Die Ausnahmesituation der Corona-Pandemie habe Lücken in der IT-Ausstattung der Gerichte offengelegt, die schnell behoben werden müssten.