Wolfgang Kuntz

Übernahme von Fitbit durch Google wird geprüft


Die EU-Kommission wird die geplante Übernahme von Fitbit durch Google einer eingehenden Prüfung nach der EU-Fusionskontrollverordnung unterziehen.

Die Kommission befürchtet, dass die Marktposition von Google auf den Märkten für Onlinewerbung weiter gefestigt würde, da die riesige Datenmenge, über die Google bereits verfügt und die es zur Personalisierung der von ihm platzierten und angezeigten Werbeanzeigen nutzen könnte, durch die geplante Übernahme noch weiter wachsen würde. Die Kommission hat im Anschluss an ihre vorläufige Untersuchung Bedenken hinsichtlich der Auswirkungen der Übernahme geäußert. Diese betreffen die Bereitstellung von Werbediensten in den Bereichen Onlinesuche und Onlineanzeigen (Verkauf von Werbeflächen auf der Ergebnisseite einer Internet-Suchmaschine oder auf anderen Internetseiten) sowie die Erbringung von „Ad-Tech-Diensten“ (Analyse und digitale Werkzeuge zur Erleichterung von automatisiertem Verkauf und Kauf digitaler Werbung). Durch die Übernahme von Fitbit würde Google die von Fitbit geführte Datenbank über die Gesundheit und Fitness seiner Nutzer und die Technologie zur Entwicklung einer Datenbank, die der von Fitbit ähnlich ist, erwerben.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.