Wolfgang Kuntz

Bitkom: Mehrheit bestellt bei Onlineapotheken


Bei der Versorgung mit Medikamenten setzt eine steigende Anzahl von Menschen in Deutschland auf das Internet: 58% bestellen Arzneimittel mittlerweile gewöhnlich bei einer Onlineapotheke.

Während nahezu alle aus dieser Gruppe nicht verschreibungspflichtige Medikamente wie Nasenspray oder Kopfschmerztabletten im Web einkaufen, löst rd. jeder Sechste (17%) auch Rezepte für verschreibungspflichtige Arzneien in der Onlineapotheke ein. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.193 Personen in Deutschland ab 16 Jahren. Demnach bestellen vor allem jüngere Verbraucher gewöhnlich ihre Medikamente im Netz: Drei Viertel (73%) der 16- bis 29-Jährigen tun dies, 71% der 30- bis 49-Jährigen, 64% der 50- bis 64-Jährigen, aber nur jeder Vierte (25%) Senior über 65 Jahren.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.