Nutzung der HPI-Schul-Cloud


Derzeit nutzen nach einer Information der Bundesregierung 1.127 Schulen die HPI Schul-Cloud des Hasso-Plattner-Institut (HPI). Sie böte Lehrpersonen und Schülern während der Schulschließungen eine schnelle Unterstützung als zentrale digitale Lernumgebung.

Dabei könnten sich Lehrpersonen und Schüler sowie Lehrerteams oder Schülergruppen bilden und Lernmaterialien kollaborativ erarbeiten, teilen, weiterentwickeln, Feedback geben und bei Bedarf für externe Teammitglieder freigeben. Die digitale Lehr- und Lernumgebung sei „intuitiv bedienbar, von jedem Ort, zu jeder Zeit und unabhängig vom Endgerät aufrufbar. Das BMBF habe angesichts der Corona-Notlage im Rahmen seiner Möglichkeiten sehr kurzfristig Lösungen entwickelt. Wichtige Kriterien seien kurzfristige Verfügbarkeit und schnelle Skalierbarkeit gewesen.