Wolfgang Kuntz

Bitkom: Veränderung des Onlinekaufens durch Corona


Seit wenigen Tagen hat der Einzelhandel wieder geöffnet – wenn auch mit Auflagen und Beschränkungen. In den Wochen davor waren die Bundesbürger für den Kauf vieler Produkte auf das Internet angewiesen – haben dies aber höchst unterschiedlich genutzt.

So gibt jeder fünfte Verbraucher (20%) an, seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen grundsätzlich mehr im Internet zu bestellen als zuvor. 29% bestellen hingegen weniger. Etwas mehr als jeder Vierte (27%) gibt an, genau so viel im Internet zu kaufen wie vor dem Ausbruch des Corona-Virus in Deutschland. Das sind die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung des Digitalverbands Bitkom unter 1.003 Personen in Deutschland ab 16 Jahren, die im Zeitraum von Ende April bis Anfang Mai 2020 durchgeführt wurde.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.