Städtetag nimmt zur Datenstrategie der Bundesregierung Stellung


Der Deutsche Städtetag hat in einer Stellungnahme zu den Eckpunkten der Datenstrategie begrüßt, dass die Bundesregierung dem Thema Daten hohe Relevanz einräumt. Der Umgang mit Daten habe große gesellschaftliche Auswirkungen, deshalb sei die öffentliche Onlinekonsultation der richtige Weg.

Viele Städte erarbeiteten bereits eigene Datenstrategien und bauten urbane Datenplattformen auf. Diese Erfahrungen müssten bei der Erarbeitung einer nationalen Datenstrategie berücksichtigt werden. Der Mensch müsse im Umgang mit Daten im Mittelpunkt stehen. Datenpolitik sei kein technisches Thema, sondern ein Politikfeld mit großen Auswirkungen auf die Lebensqualität der Bürger. Deshalb sollte eine Datenstrategie immer auch das politische Ziel der Gleichwertigkeit der Lebensverhältnisse einbeziehen und eng mit den europäischen Fragen verbunden sein.