Wolfgang Kuntz

Bitkom: Unerwünschte Werbung als negative Erfahrung beim Onlinekauf


Unerwünschte Werbung nach einem Kauf im Internet ist die häufigste Negativ-Erfahrung beim Onlineshopping. Das hat eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Digitalverbands Bitkom unter 1.054 Online-Einkäufern ergeben.

Vier von zehn Onlinekäufern (42%) haben schon häufig ungebetene Werbung eines Onlineshops erhalten, 38% erlebten das bislang nur selten, 18% noch nie. Weitere unangenehme Erlebnisse folgen mit klarem Abstand: So haben nur 18% schon häufig erlebt, dass die Ware verspätet geliefert wurde, 67% passierte dies selten, 14% noch nie. Lediglich jeder Zehnte (10%) gibt an, dass die gelieferte Ware aus seiner Sicht schon häufig nicht der Beschreibung entsprach. Auch Probleme wie nicht gelieferte Ware (6%), beschädigte Ware (5%), krimineller Betrug beim Onlineshopping – etwa durch Produktfälschungen (4%) – oder missbrauchte Bezahldaten (3%) werden nur von sehr wenigen Befragten als häufig eingestuft.

Wolfgang Kuntz ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für IT-Recht in Saarbrücken.