EU-Kommission: Verhaltenskodex gegen Hetze im Netz


Nach einer Mitteilung der EU-Kommission ist nun auch TikTok dem EU-Verhaltenskodex gegen illegale Hetze im Netz beigetreten. Die Videoplattform ist bereits das neunte Unternehmen, das sich verpflichtet, die Verbreitung illegaler Onlineinhalte in Europa zu bekämpfen.

Wie die Ergebnisse der im Juni 2020 von der EU-Kommission veröffentlichten fünften Bewertung zeigen, führt der Verhaltenskodex dazu, dass Technologieunternehmen 90% der markierten Inhalte innerhalb von 24 Stunden bewerten und 71% der Inhalte, die als illegale Hassreden gelten, entfernen. Die Technologieunternehmen reagieren immer schneller auf rassistische und fremdenfeindliche Onlinehetze. Allerdings erwartet die Kommission von den Unternehmen mehr Transparenz und eine bessere Rückmeldung an die Nutzer, die Beiträge melden. TikTok ist nach Facebook, Microsoft, Twitter, YouTube, Instagram, Snapchat, Dailymotion und Jeuxvideo.com das neunte Unternehmen, das dem EU-Verhaltenskodex beigetreten ist.