EU-Kommission: Krypto-Vermögenswerte und Cybersicherheit im Finanzsektor


Die EU-Kommission teilte mit, dass zwei öffentliche Konsultationen zu Krypto-Vermögenswerten und zur Cybersicherheit des Finanzsektors eröffnet wurden, um sicherzustellen, dass der Finanzsektor weiter wächst und sicher gestaltet werden kann. Die digitale Finanzwirtschaft soll robuster gegen Cyberangriffe und andere neue Arten von Risiken gemacht werden. Die EU strebt u.a. einen gemeinsamen Rahmen für Krypto-Vermögenswerte an.

Die erste Konsultation soll zeigen, ob der bestehende Rechtsrahmen für Krypto-Vermögenswerte (Krypto-Assets) geeignet ist. Diese Vermögenswerte schließen auch preisstabile Währungseinheiten, sog. „Stable Coins“, ein. Mit der zweiten Konsultation erbittet die Kommission Rückmeldung dazu, wie der bestehende Rechtsrahmen verbessert werden kann, um Informations- und Kommunikationstechnologien widerstandsfähiger gegen Cyberangriffe zu machen.