Datenschutzstelle Liechtenstein: Neue Informationen zur DSFA


Die Datenschutzstelle Liechtenstein hat eine definitive Liste zur Datenschutz-Folgenabschätzung (DSFA) online gestellt. Die Liste wird gemäß den Vorgaben des Europäischen Datenschutzausschusses (EDSA) erarbeitet.

Wenn die Verarbeitung von personenbezogenen Daten voraussichtlich ein hohes Risiko für die Rechte und Freiheiten natürlicher Personen zur Folge hat, ist eine DSFA gem. Art. 35 DS-GVO erforderlich. Nationale Datenschutzbehörden können in Abstimmung mit dem EDSA Listen der Fälle bereitstellen, in denen eine DSFA zwingend erforderlich ist. Gleichzeitig teilte die Datenschutzstelle Liechtenstein mit, dass die französische Datenschutzaufsichtsbehörde Commission Nationale de l'Informatique et des Libertés (CNIL) eine interaktive, selbsterklärende, frei zugängliche und kostenlose Open-Source-Software zur Durchführung von DSFA zur Verfügung gestellt hat.