Tim Wybitul

CNIL verhängt hohes Bußgeld - Welche Folgen hat der Fall für Unternehmen?


 

Tim Wybitul ist Rechtsanwalt, Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner bei Latham & Watkins in Frankfurt/M. sowie Mitherausgeber der ZD.

ZD 2019, 97   Am 21.1.2019 hat die Commission Nationale de l'Informatique et des Libertés (CNIL) gegen die Google LLC ein Bußgeld nach Art. 83 DS-GVO i.H.v. € 50 Mio. verhängt. Als Anlass für das Bußgeld nannte die CNIL mangelnde Transparenz und Information bei der Datenverarbeitung sowie unzureichende Einwilligungen bei personalisierter Werbung. Google hat bereits angekündigt, gegen dieses Bußgeld Einspruch einzulegen. Wie die folgende Analyse der Entscheidung der CNIL zeigt, gibt es durchaus einige Angriffspunkte, um gegen das verhängte Bußgeld vorzugehen. Zudem kann das Vorgehen der Behörde erhebliche Auswirkungen darauf haben, wie Unternehmen die Anforderungen der DS-GVO in der Praxis umsetzen müssen. Dies betrifft vor allem die Fragen, wie Verantwortliche betroffene Personen über die Verarbeitung ihrer Daten informieren müssen und welche Anforderungen an Einwilligungen zu richten sind.

    mehr...
Axel Spies

Diebstahl von Politikerdaten: Vertrauen zerstört - was nun?


 Dr. Axel Spies ist Rechtsanwalt bei Morgan, Lewis & Bockius LLP in Washington DC und Mitherausgeber der ZD.

ZD 2019, 49   Nach dem Leak privater Politiker- und Prominentendaten hagelt es Kritik am Vorgehen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Die Fakten sind durch die Presse gegangen. Hunderte Personen sind betroffen. Die Bundesregierung erwägt nun strengere Sicherheitsvorgaben für Softwarehersteller und Betreiber von Internetplattformen. Das BSI verweist darauf, dass es in erster Linie für die Kritische Infrastruktur in Deutschland und den Schutz von Regierungsnetzen zuständig sei. Die vermutlich von einem Einzeltäter gestohlenen Daten stammen nach derzeitigem Kenntnisstand aber überwiegend aus "privaten oder persönlichen Accounts."

    mehr...
Thomas Kranig/Tim Wybitul/Anke Zimmer-Helfrich

Sind Betriebsräte für den Datenschutz selbst verantwortlich?


Thomas Kranig, Präsident des Bayerischen Landesamtes für Datenschutzaufsicht in Ansbach und Mitglied des Wissenschaftsbeirats der ZD, und Tim Wybitul, Mitherausgeber der ZD und Partner bei Latham & Watkins in Frankfurt, im Gespräch mit Anke Zimmer-Helfrich, Chefredakteurin der ZD.

ZD 2019, 1        Das vorliegende Interview zeigt, welche Gründe für oder gegen eine Bewertung von Betriebsräten als datenschutzrechtlich Verantwortliche sprechen und welche Folgen eine solche Einordnung jeweils in der Praxis hätte.

    mehr...