EU: Onlinezugang zu Forschungsergebnissen


Die EU-Kommission hat ein Online-Pilotprojekt für den besseren Zugang zu den Ergebnissen EU-finanzierter Forschung lanciert.

Dies soll der Innovation Impulse verleihen, wissenschaftliche Entdeckungen voranbringen und die Entwicklung einer wissensbasierten Wirtschaft unterstützen. Um die Wirkung der EU-Investitionen i.H.v. 50 Mrd. in Forschung und Entwicklung für den Zeitraum 2007 bis 2013 zu verstärken, sollen die Forschungsergebnisse möglichst weit und effektiv verbreitet werden. Das Pilotprojekt ermöglicht nach einer Sperrfrist zwischen sechs und 12 Monaten einen uneingeschränkten Onlinezugang zu den Ergebnissen EU-finanzierter Forschung.

Das Open Access-Pilotprojekt der EU-Kommission soll bis zum Ende des siebten Forschungsrahmenprogramms der EU (RP7) für den Zeitraum 2007--2013 laufen. Empfänger von Zuschüssen werden gehalten sein, von Fachkollegen geprüfte Forschungsartikel oder Endfassungen von Manuskripten zu ihren RP7-Projekten in ein Onlinearchiv einzustellen. Das Pilotprojekt wird sich auf etwa 20% des RP7-Budgets in Bereichen wie Gesundheit, Energie, Umwelt, Sozialwissenschaften sowie Informations- und Kommunikationstechnologien erstrecken. Der offene Zugang zu Forschungsartikeln, die zuvor über Abonnements zugänglich waren, kann dazu beitragen, die Wirkung der EU-Investitionen zu verstärken und Verluste an Zeit und wertvollen Ressourcen sowie Doppelforschung zu vermeiden. Auch kleine und mittlere Unternehmen können von einem besseren Zugang zu den aktuellsten Forschungsentwicklungen profitieren.

Einzelheiten zum Pilotprojekt "Open Access" sind abrufbar unter:

http://ec.europa.eu/research/science-society/index.cfm?fuseaction=public.topic&id=1680&lang=22 .

Quelle: PM der EU-Kommission v. 20.8.2008.


MMR 10/2008, S. XXVI