EU: Kartellverfahren gegen CISAC


Die EU-Kommission hat am 7.2. 2006 ein Kartellverfahren gegen den Dachverband der Musikverwertungsgesellschaften (International Confederation of Societies of Authors and Composers - CISAC) wegen Verstoßes gegen Art. 81 EGV eingeleitet.

Im Kern geht es um den Vertrieb digitaler Rechte. Die EU-Kommission vermutet, dass u.a. die Bestimmung von Verwertungsgesellschaften, die vorsieht, dass Autoren ihre Rechte nur an ihre nationale Gesellschaften übertragen können, gegen die in Art. 81 EGV festgelegten Wettbewerbsregeln verstoßen. Auch kritisieren die EU-Kartellwächter die "Netzwerk-Effekte" der CISAC-Vereinbarungen, die für ein "Quasi-Monopol" sorgen.

Weitere Informationen unter: http://europa.eu.int/rapid/pressReleasesAction.do?reference=MEMO/06/63&format=HTML&aged=0&language=EN&guiLanguage=en.


MMR 2006, Heft 3, XI