LG Hamburg: Werbung für Handy-Klingeltöne in Jugendzeitschriften


UWG § 1; BGB § 138

LG Hamburg Urteil vom 14.5.2002 312 O 845/01; nicht rechtskräftig

Leitsatz der Redaktion

Das Anbieten von Dienstleistungen - hier: Download von Handy-Klingeltönen - in Zeitschriften, die sich vor allem an Minderjährige richten, ist unlauter, wenn der Einzelpreis den Betrag von 3,00 übersteigt.


MMR 2002, 834 Der kostenpflichtige Volltext ist ca. ab Mitte Dezember in beck-ONLINE abrufbar.