Dr. Andreas Grünwald/Kathrin Hahne/Thorsten Ricke

Interchange of Data between Administrations


Interchange of Data between Administrations (IDA) ist eine von der Europäischen Kommission im Jahr 1995 gegründete Initiative zur Unterstützung und zum Ausbau des elektronischen Datenaustauschs zwischen den Verwaltungskörpern der EU-Mitgliedstaaten.

http://europa.eu.int/ISPO/ida

Die Seiten dieser URL geben einen Einblick in das Programm von IDA und sind zudem Anlaufstelle bei speziellen Fragestellungen. So werden unter "The Programme" zunächst die Grundlagen und Ziele detailliert erläutert. U.a. findet man dort das Arbeitsprogramm der Initiative und relevante juristische Dokumente. Die Rubrik "Projects of Common Interest" informiert über Projekte des IDA, die von allgemeinem Interesse sind, darunter auch solche, die zum Bereich "Judicial Affairs" gehören. In der Kategorie "Horizontal Actions and Measures" sind Dokumente erhältlich, die konkrete Maßnahmen und Aktionen zur Sicherung der Interoperabilität detailliert darstellen. Hier findet man z.B. "Common Tools and Techniques" sowie "Reference Legal Security Practices". An allgemeinen Informationen gibt es weiterhin Links zu Partnerprogrammen, Nachrichten und Veranstaltungshinweise. Zusätzlich sind Dokumente, die im Laufe der Zeit an Relevanz verloren haben, in der "Document Library" abrufbar. Als besonderen neuen Service bietet IDA unter dem Namen "eGovernment Observatory" einen Überblick über die E-Governmententwicklung in Europa an.

Diese Meldung wurde der Rubrik "Aktuelle Links zum Multimediarecht" von Dr. Andreas Grünwald/Kathrin Hahne/Thorsten Ricke, Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM), Öffentlich-rechtliche Abteilung, Münster, http://www.uni-muenster.de/Jura.tkr/ entnommen.


MMR 2002, Heft 10, XVI