EU-Kommission: Übernahme von Zomba durch Bertelsmann genehmigt


Die EU-Kommission hat der vorgesehenen Übernahme der niederländischen Unternehmen Zomba Record und Zomba Music durch die Bertelsmann Music Group (BMG) von dem niederländischen Unternehmen Summer Shore zugestimmt.

Wie die Vertretung der EU-Kommission in Deutschland mitteilt, sei die Kommission davon überzeugt, dass sich die Wettbewerbsstruktur auf dem europäischen Musikmarkt nicht spürbar ändern wird. Am 29.7.2002 wurde der Kommission eine Vereinbarung gemeldet, wonach BMG, eines der fünf großen internationalen Musikunternehmen, die Kontrolle über Zomba Record und Zomba Music erwerben wird. Zomba ist eines der großen "unabhängigen" Unternehmen im europäischen Musiksektor. Die Übernahme wird dazu führen, dass Zomba Record als Wettbewerber bei der Aufzeichnung und dem Vertrieb von Unterhaltungsmusik wegfällt, wobei jedoch die Zunahme des Marktanteils von BMG beschränkt sein wird. In Deutschland und in Großbritannien, wo der Zusammenschluss seine hauptsächlichen Auswirkungen haben wird, bleibt Universal der Marktführer, während der Marktanteil von EMI ähnlich groß sein wird wie der von BMG und Zomba zusammengenommen. Außerdem führt der Zusammenschluss nicht zu einer Begründung oder Verstärkung einer gemeinsamen beherrschenden Stellung bei der Aufzeichnung und dem Vertrieb von Musik. Bei Zomba handelt es sich um ein kleines Unternehmen, das von den "großen" nur in beschränktem Maße unabhängig war. Die Übernahme bewirkt nur einen geringen Zuwachs der Marktanteile von BMG, da Zomba in diesen Bereichen nur in beschränktem Maße tätig ist. Außerdem ist Zomba bereits durch Weiterveröffentlichungsverträge für mehrere Mitgliedstaaten mit BMG verbunden.


MMR 2002, Heft 10, XIX