Dr. Wolfram Viefhues

Kontroverse um Biometrie in Schulbibliotheken in Großbritannien


Biometrische Daten werden in Großbritannien an bereits 350 Schulen in Schulbibliotheken eingesetzt, und Kinder ab sieben Jahren per Fingerabdruck identifiziert.

Damit sollen Kosten im Schulbibliothekswesen reduziert werden. Die Einführung des Biometriesystems dürfte mehr als 200.000 Schüler betreffen. Da diese Maßnahme auch ohne Einwilligung der Eltern praktiziert wird, haben Datenschützer Widerstand angekündigt; erste Klagen auf Löschung der Fingerabdrücke der Kinder laufen bereits.

Weitere Informationen unter: http://www.heise.de/newsticker/data/jk-22.07.02-007.

RiAG Dr. Wolfram Viefhues, OLG Düsseldorf.


MMR 2002, Heft 9, XII