Dr. Andreas Grünwald/Kathrin Hahne/Thorsten Ricke

European Platform of Regulatory Authorities


Bei der European Platform of Regulatory Authorities (EPRA) handelt es sich um einen Verbund von derzeit 42 Medien-Regulierungsbehörden aus 34 europäischen Staaten.

http://www.epra.org/

Für Deutschland gehört die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) dem Zusammenschluss an, der 1995 gegründet wurde und organisatorisch beim Europäischen Medieninstitut e.V. in Düsseldorf angesiedelt ist. EPRAs Anliegen besteht darin, den Konvergenz- und Globalisierungsprozess durch eine Vernetzung der jeweils zuständigen Aufsichtsinstanzen aus den einzelnen Ländern zu reflektieren. Dafür soll ein Forum für den informellen Gedankenaustausch geboten werden, um konkrete Rechtsfragen im Zusammenhang mit der Regulierung elektronischer Kommunikation einer praktischen Lösung zuzuführen. EPRA veranstaltet jährlich zwei Mitgliedertreffen, die jeweils auf Einladung einer nationalen Regulierungsbehörde in unterschiedlichen Ländern stattfinden. Die o.g. Website informiert in Form von Pressemitteilungen über die Ergebnisse der Treffen der vergangenen Jahre. Außerdem enthält sie ein Adressenverzeichnis der EPRA-Mitglieder und einen speziellen Bereich, der passwortgeschützt und nur den Mitgliedern zugänglich ist.

Diese Meldung wurde der Rubrik "Aktuelle Links zum Multimediarecht" von Dr. Andreas Grünwald/Kathrin Hahne/Thorsten Ricke, Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM), Öffentlich-rechtliche Abteilung, Münster, http://www.uni-muenster.de/Jura.tkr/ entnommen.


MMR 2002, Heft 9, XXX