Stefan Storr

Elektronische Kommunikation in der öffentlichen Verwaltung
Die Einführung des elektronischen Verwaltungsakts


Dr. Stefan Storr ist Privat-Dozent an der Friedrich-Schiller-Universität, Jena.

Nach der Gleichstellung der elektronischen Form mit der Schriftform im Privatrecht durch §§ 126 Abs. 3 und 126a BGB soll nun auch mit der Verwaltung rechtsverbindlich elektronisch kommuniziert werden können. Das Bundeskabinett hat hierfür am 17.4.2002 einen Gesetzentwurf zur Änderung verwaltungsverfahrensrechtlicher Vorschriften beschlossen. Der vorliegende Beitrag untersucht den Entwurf kritisch.


MMR 2002, 579 Der kostenpflichtige Volltext ist ca. ab Mitte September in beck-ONLINE abrufbar.