Dr. Carmen Palzer

Italien: Fusion Telepiù und Stream


Das Fusionsvorhaben der italienischen Pay-TV-Sender Telepiù und Stream wurde im Mai auf Grund der strengen Auflagen, die die italienische Kartellbehörde stellte, von dem französischen Konzern Vivendi Universal (Vivendi), der über seine Beteiligung an Canal+ an der Fusion beteiligt gewesen wäre, aufgegeben.

Telepiù wird zu 98% von Canal+, das zu Vivendi gehört, und zu 2% von der RAI kontrolliert. Stream gehört zu je 50% der Telecom Italia und Rupert Murdochs News Corp. Auf der Grundlage dieser geplanten Fusion hatte News Corp. mit Telecom Italia die Übernahme der 50%igen Beteiligung der Telecom Italia an Stream vereinbart (s. MMR 4/2002, S. X). Nach der Übertragung von Stream an Vivendi wäre dann das Pay-TV in Italien in der Hand von Vivendi vereinigt worden.

Murdoch hatte nach dem Rückzug von Vivendi zunächst angekündigt, auch im Hinblick auf die auf der geplanten Fusion aufbauende Übertragung der 50%igen Beteiligung der Telecom Italia an Stream rechtliche Schritte gegen Vivendi zu prüfen. Nunmehr ist nach Verhandlungen eine Übernahme in umgekehrter Richtung vereinbart worden: Die News Corp. soll die Anteile Vivendis an Telepiù übernehmen. Nach einer Fusion von Telepiù und Stream würde dann das Pay-TV in Italien von Murdochs News Corp. kontrolliert. Diesem Vorhaben muss nun Telecom Italia zustimmen; auch eine Genehmigung der Kartellbehörden ist erforderlich.

Dr. Carmen Palzer

Diese Meldung wurde der Rubrik "EMR - die medienrechtliche Monatsschau" entnommen. Das Institut für Europäisches Medienrecht (EMR) berichtet monatlich über die jüngsten Entwicklungen im Bereich Medienrecht und -politik aus den europäischen Institutionen und den Staaten Europas. Im Mittelpunkt des Interesses stehen dabei Neuerungen für den Rundfunk und die neuen Medien, insbesondere mit Blick auf die europarechtlichen Bezüge. Die EMR-Monatsschau wird freundlicherweise unterstützt durch die Veröffentlichung "IRIS - Rechtliche Rundschau der Europäischen Audiovisuellen Informationsstelle". Nähere Informationen im Internet unter www.emr-sb.de oder über EMR, Nell-Breuning-Allee 6, 66115 Saarbrücken; E-Mail:


MMR 2002, Heft 7, XVII