EU: Internetverbreitung flacht ab


Ein von der EU-Kommission am 5.2.2002 veröffentlichter eEurope-Benchmarking-Bericht kommt zu dem Schluss, dass sich die Verbreitung des Internet in der EU unterhalb des Niveaus in den Vereinigten Staaten einpendeln könnte.

Dem Bericht zufolge ist die Internetverbreitung in EU-Haushalten von 18% im März 2000 auf 28% im Oktober 2000 und auf 36% im Juni 2001 gestiegen und hat im Dezember 2001 den Stand von 38% erreicht.

Dies, so der Bericht, deute darauf hin, dass der rasche Anstieg der Internetverbreitung in Europa nun abflache. Während vorliegende nationale Statistiken diesen Trend zu bestätigen scheinen, wird eine weitere Studie im Mai 2002 zeigen, ob dies zutrifft.

Der vollständige Bericht ist abrufbar unter: http://europa.eu.int/information_society/eeurope/news_library/new_documents/benchmarking_de.pdf.

Quelle: Cordis Focus Nr. 191 v. 25.2.2002, S. 2 f.


MMR 2002, Heft 4, XIX