Domainendung ".us" ab 24.4.2002


Ab 24.4.2002 können nun auch Unternehmen und Privatpersonen unter dem Länderkürzel ".us" im Internet präsent sein.

Internetadressen wie etwa "smith.us" oder "mcdonalds.us" waren bislang auf Grund einer sehr restriktiven Domainvergabepolitik nicht möglich. Die Domainendung ".us" war ausschließlich behördlichen Einrichtungen vorbehalten. Dementsprechend gering war die Verbreitung: praktisch alle US-Unternehmen und Privatpersonen waren unter ".com" (dotcom) im Web vertreten. Durch eine Liberalisierung der Vergabebestimmungen seitens des US-Handelsministeriums können Domainnamen wie "petermiller.us" oder "books.us" nun von jedermann registriert werden.

Die .us-Domains werden ab dem 24.4.2002 zur Registrierung für die Allgemeinheit freigegeben. Die Vergabe folgt nach dem Grundsatz: "first come, first served", denn jeder Domainname kann nur einmal vergeben werden.

Quelle: PM der united-domains AG v. 4.3.2002.


MMR 2002, Heft 4, XI