Dr. Andreas Grünwald/Kathrin Hahne/Thorsten Ricke

Bundesministerium der Justiz


Die auch bislang bereits sehr informative und attraktive Homepage des Bundesjustizministeriums (BMJ) wurde neu gestaltet.

http://www.bmj.bund.de/. Damit wird es nun noch einfacher, Gesetze und aktuelle rechtspolitische Informationen im Internet zu finden. "Mit wenigen Mausklicks", so die vielversprechende Ankündigung, könne der Bürger im BGB blättern, den Gesetzentwurf zum neuen Urheberrecht finden oder Broschüren bestellen. Die Seite bietet eine neue Suchfunktion, mit der alle Dokumente zu einem bestimmten Thema abgefragt werden können. Das BMJ präsentiert sich seit rund fünf Jahren im Internet. Um ein nutzerfreundliches Angebot zu gewährleisten, wurde die Darstellung der großen zu verwaltenden Datenmenge in Kooperation mit einer Internetagentur komplett umgestaltet. Neben der Suchfunktion sind der Newsletter und die Online-Bestellung von Broschüren neu hinzu gekommen. Der multimediainteressierte Leser findet in der Rubrik aktueller Themen unter "Internet und Recht" auf der Seite derzeit Informationen über die Vorbereitung einer EU-Fernabsatzrichtlinie bei Finanzdienstleistungen. Eine Linksammlung rundet das Angebot ab.

Diese Meldung wurde der Rubrik 'Aktuelle Links zum Multimediarecht' von Dr. Andreas Grünwald/Kathrin Hahne/Thorsten Ricke, Institut für Informations-, Telekommunikations- und Medienrecht (ITM), Öffentlich-rechtliche Abteilung, Münster, http://www.uni-muenster.de/Jura.tkr/ entnommen.


MMR 1/2002